Wochenrezept

Tarte fine aux pommes von Dirk Gieselmann

Jede Woche bereitet ein Spitzenkoch Berlins ein Rezept zu. DIeses Mal: Tarte fine aux pommes von Dirk Gieselmann

Tarte fine aux pommes von Dirk Gieselmann

Tarte fine aux pommes von Dirk Gieselmann

Foto: Agentur der Herzen/Pauly Saal

Rezepte für die Berliner Morgenpost. Jede Woche bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zum Nachkochen zu. Heute: Tarte fine aux pommes – Französischer dünner Apfelkuchen mit Vanilleeis von Dirk Gieselmann aus dem Sternerestaurant „Pauly Saal“.

Zutaten für vier Personen

4 Scheiben Butter-Blätterteig (circa 12 Zentimeter Durchmesser), 4 Äpfel, 30 Gramm geschmolzene Butter, 4 Esslöffel Rohrzucker, 400 Milliliter Milch, 100 Milliliter Sahne, 5 Eigelb, 125 Gramm Zucker, 1 Vanilleschote

Zubereitung

Am Vortag das Eis vorbereiten. Vanille längs halbieren und das Mark herauskratzen. Vanillemark und Schote mit der Milch, Sahne und der Hälfte des Zuckers in einem Topf aufkochen. Vom Feuer nehmen und fünf Minuten ziehen lassen. Die Eigelbe und den restlichen Zucker mit einem Schneebesen in einer Schüssel cremig verrühren. Die Hälfte der heißen Milch zu dem Eigelb geben und verrühren. Zurück in den Topf geben und alles auf 80 Grad erhitzen, durch ein Sieb in eine Schüssel abgießen und rasch abkühlen. Bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren und vor dem Servieren in der Eismaschine frieren. Den Ofen auf 210 Grad vorheizen. Die Blätterteigscheiben mit einer Gabel auf der gesamten Oberfläche einstechen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Die Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen und halbieren. In zwei Millimeter starke Scheiben schneiden. Den Blätterteig mit den Äpfeln rosettenartig dicht belegen, dabei einen Rand von einem Zentimeter frei lassen. Mit der geschmolzenen Butter bepinseln und dem Zucker bestreuen. 15 bis 20 Minuten backen. Um die Äpfel zu karamellisieren, die Tarte mit einem Pfannenwender am Ende der Backzeit für eine Minute umdrehen. Umgehend auf Tellern anrichten und mit Vanilleeis servieren. Dazu passt ein Glas Gewürztraminer oder ein Calvados.