Rezept

Rote Chili-Garnelen von Susanne DeOcampo-Herrmann

Jede Woche bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zu. Heute: Rote Chili-Garnelen mit Beilagen aus der Levante.

Chili Garnelen mit levantinischen Beilagen von Susanne DeOcampo-Herrmann, The Crowne Plaza City Centre.

Chili Garnelen mit levantinischen Beilagen von Susanne DeOcampo-Herrmann, The Crowne Plaza City Centre.

Foto: Dominique Apeitos / Oneshot.pics

Rezepte für die Berliner Morgenpost: Jede Woche bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Rezept zu. Heute: Rote Chili-Garnelen mit Beilagen aus der Levante von Susanne DeOcampo-Herrmann vom Crowne Plaza Berlin City Centre.

Zutaten (für 4 Personen zum Teilen)

Gebratene Garnelen: 1 Kilogramm Riesengarnelen oder argentinische Rotgarnelen 8/12er, 3 Esslöffel Olivenöl, 1 gewürfelte Zwiebel, je 0,5 rote und grüne Chilischote, in Scheiben, 1 Knoblauchzehe, in dünne Scheiben geschnitten, 2 Esslöffel Zitronensaft, Salz.

Hummus: 800 Gramm Kichererbsen aus der Dose (Hälfte der Flüssigkeit aufbewahren) oder 500 Gramm gekochte Kichererbsen, 300 Gramm Tahini (Sesampaste), 350 Milliliter Zitronensaft, 2 Knoblauchzehen, gehackt, 60 Milliliter Olivenöl, Salz.

Gebackener Tomatensalat: 500 Gramm Kirschtomaten, halbiert, 1 Esslöffel 1 EL grob gehackte Petersilie, 1 Esslöffel fein geschnittenes Frühlingszwiebelgrün, 2 Esslöffel 2 Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 Esslöffel Balsamico- oder Tomaten-Essig

Rote-Bete-Creme: 300 Gramm Rote Bete, 3 Esslöffel Olivenöl, 1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen, gemahlen und in der Pfanne geröstet, Saft und Schalenabrieb von einer Orange, 2 Esslöffel Zitronensaft, 1 Esslöffel Honig, Salz und Pfeffer nach Geschmack.

Minz-Joghurt: 200 Gramm griechischer Joghurt (10% Fett), 1 Teelöffel Red Funk Gewürzmischung, Salz, 5 Minzblätter, gehackt

Gebackenes Gemüse: 1 Aubergine, der Länge nach geviertelt, 2 Pak Choi, halbiert, Pimientos (kleiner Bratpaprika), Pilze (Champignons, Kräuterseitlinge etc.) halbiert, Menge nach Geschmack, 2 Knoblauchzehen, gehackt, 2 rote Zwiebeln, geschält und geviertelt, 1 Teelöffel Ras el Hanout (Gewürzmischung), 2 Esslöffel grob gehackte Petersilie, 2 Esslöffel fein geschnittenes Frühlingszwiebelgrün, 2 Esslöffel Olivenöl, Salz nach Geschmack, Saft von 1 Zitrone

Möhren-Paprika-Chutney: 500 Gramm Möhren, fein gewürfelt, 250 Gramm gelbe Paprika, 1 gewürfelte Zwiebel, 1 Apfel, geschält und in Würfel geschnitten, 2 Esslöffel Olivenöl, 250 Milliliter Wasser, 50 Gramm Honig, Salz und Pfeffer nach Geschmack, 1 Teelöffel Kardamom, gemahlen, 3 Esslöffel Essig (gern Balsamicoessig oder Tomatenessig)

Zubereitung

Garnelen: Garnelen schälen und Darm entfernen. Garnelen in Öl scharf anbraten, pro Seite für maximal eine Minute. Nach dem Wenden Zwiebelwürfel, Knoblauch und Chilischoten dazugeben, salzen und mit Zitronensaft beträufeln.

Hummus: Alle Zutaten in einem Mixer pürieren, bis die gewünschte cremige Konsistenz erreicht ist. Abfüllen und mit Olivenöl beträufeln. Gewürze nach Geschmack darübergeben (bspw. Dukka).

Tomatensalat: Tomaten mit Öl und den Gewürzen mischen und in eine ofenfeste, geölte Auflaufform geben. Bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen. Mit Essig beträufeln und die grob gehackte Petersilie und die Frühlingszwiebeln über die Tomaten geben.

Rote-Bete-Creme: Die Rote Bete putzen, waschen, in walnussgroße Stücke schneiden und in Salzwasser ca. 30 Minuten kochen. Etwas abkühlen lassen und im Mixer oder mit einem Pürierstab zusammen mit den restlichen Zutaten pürieren. Abfüllen und mit etwas Koriander bestreuen.

Minz-Joghurt: Joghurt mit Gewürzen und Minze vermischen, abschmecken, abfüllen und mit etwas Minze garnieren.

Gebackenes Gemüse: Gemüse mit Öl und den Gewürzen mischen und in eine ofenfeste, geölte Auflaufform geben. Dann bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten backen. Mit Zitronensaft beträufeln und die grob gehackte Petersilie über das Gemüse geben. Das Gemüse schmeckt heiß oder warm, aber auch kalt als Salat.

Möhren-Paprika-Chutney: Möhren, Paprika, Zwiebeln, Gewürze und Äpfel bei geringer Hitze anschwitzen und mit Wasser und Essig ablöschen. Honig dazu geben und köcheln lassen, bis die Möhren weich sind und die Flüssigkeit verkocht ist. Falls das Wasser verkocht, bevor die Möhren weich sind, bitte etwas extra Flüssigkeit dazugeben.