Wochenrezept

Rinderrouladen von Thomas Kammeier

Jede Woche bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zu. Heute: Rinderroulade mit Wurzelgemüse von Thomas Kammeier.

Geschmorte Rinderroulade in Rotweinsauce mit Wurzelgemüse von Thomas Kammeier.  

Geschmorte Rinderroulade in Rotweinsauce mit Wurzelgemüse von Thomas Kammeier.  

Foto: jörg Krauthöfer / FUNKE Foto Services

Rezepte für die Berliner Morgenpost: Jede Woche bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zu. Heute gibt es Geschmorte Rinderroulade in Rotweinsauce mit Wurzelgemüse von Thomas Kammeier, Gastronomischer Leiter auf dem Euref-Campus.

Zutaten:

4 Rinderrouladen, vom Fleischer aus der Oberschale vorgeschnitten

0,5 Gemüsezwiebel

2 Stück Spreewälder Gewürzgurken (der Länge nach halbiert)

4 Scheiben Speck

4 gestrichene Esslöffel Senf

2 Esslöffel Rapsöl

0,25 Knollensellerie

1 Karotte

0,25 Stange Lauch

0,5 Gemüsezwiebel

0,2 l Rotwein

0,4 l Rinder- oder Kalbsfond

2 Esslöffel Rapsöl

Zubereitung:

Die Rinderrouladen mit einem Fleischklopfer plattieren, nebeneinander ausbreiten, dünn mit Senf bestreichen, salzen und pfeffern. Die Gemüsezwiebel in Streifen schneiden und mit dem Speck und der Gurke auf den Rouladen verteilen.

Zum Einrollen der Roulade die Seiten etwas einklappen, zusammenrollen und mit einer Rouladen Nadel oder Zahnstocher fixieren. Die aufgerollten Rouladen salzen und pfeffern, in Öl rundherum anbraten und beiseite stellen.

Das Gemüse waschen, walnussgroß würfeln und hellbraun anbraten. Nun den Rotwein angießen und solange köcheln lassen bis der Wein fast wieder verdampft ist. Nun die Brühe angießen, die angebratenen Rouladen dazugeben und im Backofen bei 140°C mit Deckel für 1,5 Stunden schmoren lassen.

Sobald die Rouladen weich sind, die Sauce durch ein Sieb geben und aufkochen. Gegebenenfalls mit Senf, Salz, Pfeffer oder Gurkenfond nachschmecken. Die Sauce entweder bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen oder mit Speisestärke abbinden.