Sonntagsrezept

Kalt geräucherter Lachs von Thomas Kammeier

Jeden Sonntag bereitet ein Berliner Spitzenkoch ein Rezept zu. Heute: Kalt geräucherter Lachs von Thomas Kammeier

Kalt geräucherter Lachs auf Auberginen-Zucchini-Salsa

Kalt geräucherter Lachs auf Auberginen-Zucchini-Salsa

Foto: Maurizio Gambarini / FUNKE FotoServices

Rezepte für die Berliner Morgenpost: Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zu. Heute: Kalt geräucherter Lachs auf Auberginen-Zucchini-Salsa von Thomas Kammeier, Gastronomischer Leiter auf dem Euref-Campus.

Zutaten:

320 Gramm Lachsfilet, kalt geräuchert

60 Gramm Schalottenwürfel

0,5 Knoblauchzehe, fein gewürfelt

3 Esslöffel Olivenöl

500 Milliliter Geflügelfond

1 Lorbeerblatt

1 gelbe Zucchini

1 grüne Zucchini

1 Aubergine

1 Gewürzgurke

Olivenöl, Aceto Balsamico, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Piment d’ Espelette, frische Kräuter

Zubereitung:

Schalotten und Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Anschließend mit dem Geflügelfond auffüllen, Lorbeerblatt zugeben und auf die Hälfte einkochen lassen. Danach vom Herd nehmen und erkalten lassen.

Zucchini und Auberginen waschen und danach in feine Würfel schneiden. Die Zucchini und Auberginenwürfel in Olivenöl anbraten, bis sie etwas Farbe annehmen und dann in den erkalteten Fond geben. Die Gewürzgurke ebenso fein würfeln und zu der Zucchini und der Aubergine in den Fond geben.

Die Salsa nun mit Balsamico, Zitronenabrieb und -saft sowie den Gewürzen abschmecken.

Den Lachs in Scheiben schneiden, mit der Salsa zusammen auf dem Teller anrichten, mit den frischen Kräuter garnieren und mit Olivenöl beträufeln.