Sonntagsrezept

Quarksoufflé mit marinierten Erdbeeren von Thomas Kammeier

Jeden Sonntag bereitet ein Berliner Spitzenkoch ein Gericht zu. Heute: Quarksoufflé mit marinierten Erdbeeren von Thomas Kammeier.

Quarksoufflé mit marinierten Erdbeeren und Vanillesauce.

Quarksoufflé mit marinierten Erdbeeren und Vanillesauce.

Foto: Reto Klar / Reto Klar / Funke Foto Services

Rezepte für die Berliner Morgenpost: Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zu. Heute: Quarksoufflé mit marinierten Erdbeeren und Vanillesoße von Thomas Kammeier, Gastronomischer Leiter des Euref-Campus.

Zutaten für die Erdbeeren:

300 Gramm Erdbeeren, 100 Gramm Himbeeren, 30 Gramm Zucker, ein Viertel einer Vanilleschote, 1 Zitrone

Zutaten für das Soufflé:

170 Gramm Magerquark (abgehangen), 4 Eigelb, 50 Gramm Puderzucker, ein Viertel einer Vanilleschote, etwas Zitronenabrieb, 5 Gramm Speisestärke, 1 Esslöffel feiner Weizengrieß, 4 Eiweiß, 20 Gramm Zucker, Salz, Zitronensaft.

Zubereitung:

Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und in feine Würfel schneiden.

Die Himbeeren zusammen mit dem ausgekratzten Mark der Vanille und dem Zucker pürieren. Die Erdbeerwürfel vorsichtig unter die Himbeersauce heben und mit etwas Saft und Abrieb der Zitrone abschmecken. Die marinierten Erdbeeren bereitstellen. Den Magerquark über Nacht abhängen lassen. Die Eigelbe mit dem Zucker mit einer Küchenmaschine schaumig rühren bis die Masse weiß aussieht. Dann das Mark aus der Vanillestange rauskratzen und hinzugeben, mit etwas Zitronenabrieb abschmecken und weiter rühren lassen. Den Magerquark, die gesiebte Stärke und den Grieß vorsichtig unterrühren und ca. 2 Stunden quellen lassen. Das Eiweiß mit einer kleinen Prise Salz, ein paar Tropfen Zitronensaft und dem Zucker in der Küchenmaschine cremig schlagen. Das aufgeschlagene Eiweiß vorsichtig unter die Masse heben und in gebutterte und gezuckerte Timbaleförmchen abfüllen. Die Timbaleförmchen in einem Wasserbad bei 200 Grad für ca. 20 min backen.

Die Quarksoufflés auf den Erdbeeren anrichten und mit etwas Puderzucker bestäuben.