Sonntagsrezept

Spargelcurry mit Zuckerschoten von Markus Semmler

Sonntagsrezept: Spargelcurry von Markus Semmler

Sonntagsrezept: Spargelcurry von Markus Semmler

Foto: Warenkunde Öl

Rezepte für die Berliner Morgenpost. Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zum Nachkochen zu. Heute, zum Ende der diesjährigen Spargelsaison: Spargelcurry mit Zuckerschoten und Risotto von Markus Semmler von Kochkunst & Ereignisse.

Zutaten für 4 Personen

4 Poulardenbrüste (à 200 bis 220 Gramm), 400 Gramm weißer oder grüner Spargel, 300 Gramm Zuckerschoten, 3 Esslöffel Rapsöl, 2 Schalotten (fein gewürfelt), 10 Gramm rote Currypaste, 500 Milliliter Kokosmilch, ein halber Bund Korianderblätter, Meersalz

Zubereitung

Zuerst die Poulardenbrüste gegen die Faser in Streifen schneiden. Dann den Spargel sorgfältig schälen und in etwa 5 Zentimeter lange Stücke schneiden. Anschließend die Zuckerschoten putzen.

Nun die Poulardenbruststreifen in einer heißen Pfanne scharf in Rapsöl anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.

Jetzt die fein gewürfelten Schalotten anschwitzen. Spargel, Zuckerschoten und die Currypaste zugeben, alles zusammen gut anschwitzen, dann mit der Kokosmilch ablöschen.

Das Ganze muss jetzt etwa vier Minuten köcheln, das Gemüse sollte noch einen schönen Biss haben.

Schließlich die gebratenen Poulardenbruststreifen zugeben und mit etwas Salz abschmecken. Vor dem Servieren noch die vorher grob gezupften Korianderblätter darüber streuen.