Sonntagsrezept

Lachs mit Koriander, Sesam und Senfrauke von Dean Sprave

Rezepte für die Berliner Morgenpost. Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zu. Heute: Lachs mit Sesam von Dean Sprave.

Lachs mit Koriander, Sesam und Senfrauke von Dean Sprave aus dem „Crackers“.

Lachs mit Koriander, Sesam und Senfrauke von Dean Sprave aus dem „Crackers“.

Foto: Crackers

Rezepte für die Berliner Morgenpost. Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Rezept zum Nachkochen zu. Heute: Lachs mit Sesam, Koriander und Senfrauke von Dean Sprave aus dem „Crackers“ an der Friedrichstraße.

Zutaten für 2 Portionen

300 bis 400 Gramm Lachsfilet, 1 Dose Kichererbsen, 50 Gramm Tahini, 100 Milliliter Sojasoße, 100 Milliliter Sake, 100 Milliliter Mirin, 50 Milliliter Sesamöl, 2 Zehen Knoblauch, 1 Zwiebel, 1 Orange, 50 Gramm Honig, Salz, Pfeffer, Zucker, Cumin, Koriandersaat, 200 Gramm Senfrauke, etwas Koriander und Frühlingslauch

Zubereitung

Lachsfilet in die gewünschte Portionsgröße bringen, abtrocknen, leicht salzen und zuckern. Sojasoße, Sake, Mirin, Knoblauch und Zwiebel aufkochen. Den Saft der Orange hinzugeben und mit Honig und Zucker abschmecken. Alles erneut aufkochen und 15 Minuten bei kleiner Flamme ziehen lassen. Durch ein Sieb passieren und erneut reduzieren bis eine Art Lack entsteht. Für den Hummus die Kichererbsen inklusive des Wassers aus der Dose mit dem Sesammark mixen und mit Sesamöl abschmecken. Mit Cumin und Koriandersaat abschmecken. In einer beschichteten Pfanne das Lachsfilet bei mittlerer Hitze auf der Hautseite anbraten. Sobald die Haut knusprig erscheint und der Lachs bis zur Hälfte glasig ist, wenden und mit dem Teriyaki-Lack bestreichen. Für etwa 5 Minuten bei 160 Grad im Ofen ziehen lassen. Den Lachs auf dem Hummus anrichten, mit der Senfrauke garnieren, den übrigen Lack als Dressing dazu. Zur Garnierung frischen Koriander und Frühlingslauch fein hacken und alles damit bestreuen.