Sonntagsrezept

Indischer Krautsalat mit Minze von Thomas Kammeier

Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch Berlins ein Gericht zu. Heute: Indischer Krautsalat mit Minze und Koriander von Thomas Kammeier.

Indischer Krautsalat mit Minze und Koriander

Indischer Krautsalat mit Minze und Koriander

Foto: Maurizio Gambarini / FUNKE FotoServices

Rezepte für die Berliner Morgenpost: Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zu. Heute: Indischer Krautsalat mit Minze und Koriander, Gastronomischer Leiter auf dem Euref-Campus.

Zutaten:

1 kleiner Spitzkohl, 2 große Möhren, 300 Gramm weißer Rettich, 1 kleine rote Zwiebel, 10 Gramm Minze, 20 Gramm Koriander.

Dressing: 2 Zitronen, 1 rote Chilli oder Peperoni (weniger scharf), 20 Gramm brauner Zucker, 0,5 Teelöffel Chat Masala (indische Gewürzmischung), etwas Salz, gerösteter Sesam (schwarz und weiß), gehackte Cashewkerne

Zubereitung:

Den Spitzkohl in feine Streifen schneiden, die Möhren waschen und ebenfalls in lange feine Streifen schneiden, den Rettich auf die gleiche Weise vorbereiten (das geht auch mit einem Gemüsehobel). Die Zwiebel schälen und in sehr dünne Streifen schneiden. Die Kräuter waschen, zupfen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Zutaten in einer Salatschüssel durchmengen so dass es schön bunt aussieht.

Den Sesam und die Cashewkerne in einer Pfanne goldbraun rösten und etwas hacken, nachdem der Salat mit dem Dressing angemacht wurde, über den Salat geben.

Für das Dressing die Chilli entkernen und in sehr feine Würfel schneiden. Die Zitrone gut abwaschen und in einer Schüssel etwas Abrieb und den Saft geben. Mit den restlichen Zutaten (Säure-Süße-Schärfe-Spiel sollte gut ausgewogen sein) das Dressing rühren. Der Salat sollte erst kurz dem Servieren angemacht werden, so dass er schön knackig ist. Ein schöner sommerlicher Salat für den Grillabend.