Sonntagsrezept

Arne Ankers erfrischendes Erdbeer-Dessert

Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch ein Gericht zu. Heute: ein Erdbeer-Dessert von Stephan Hentschel.

Sonntagsrezept: Erdbeer-Dessert von Arne Anker aus dem "Pauly Saal"

Sonntagsrezept: Erdbeer-Dessert von Arne Anker aus dem "Pauly Saal"

Foto: AimeeShirley

Rezepte für die Berliner Morgenpost. Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zum Nachkochen zu. Heute: Erdbeer-Dessert von Arne Anker aus dem „Pauly Saal“.

Zutaten

73 Gramm saure Sahne, 26 Gramm Zucker, 1 Vanilleschote, 10 Gramm Sahne, 1 Blatt rote Gelatine, 85 Gramm Zitronensaft, 40 Gramm Limettensaft, 4 Gramm Agar-Agar, 4 Gramm Gellan, 10 Gramm Kakaobutter, 25 Gramm Haselnüsse, Puderzucker, 5 Gramm weiße Schokolade, 200 Milliliter Holunderblütenfond, 40 Milliliter Wodka

Zubereitung

Saure Sahne, Zucker und Vanille aufschlagen. Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Hälfte der Sahne aufschlagen, die andere erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Die Gelatine-Sahne der sauren Sahne hinzufügen und mit Zitronensaft abschmecken. In eine Form geben und kalt stellen.

Den Zitronen- und Limettensaft mit Agar-Agar aufkochen, mit dem Zauberstab aufschlagen und Gellan hinzufügen. Das Ganze passieren, auf einem Blech ausstreichen und für drei Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Masse in einem Mixer zu einem Gel mischen.

Die Kakaobutter in einem Topf schmelzen und die Schokolade darin auflösen. Die gerösteten Haselnüsse hinzugegeben, mit Puderzucker süßen, kalt stellen und danach mit einem Mixer zerkleinern. Für das Holundergranite Holunderblütenfond, Zitronensaft und Wodka passieren. In eine Form füllen und einfrieren.

Weitere Rezepte finden Sie hier.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.