Lieferservice

Österreichische Schmankerl vom "Jolesch" für zu Hause

Das "Jolesch" setzt mit der vierten Welle wieder auf Lieferservice. Die Spezialitäten gibt es auch deutschlandweit.

Mit der vierten Corona-Welle setzen viele Restaurants wieder zusätzlich auf Lieferservice. Dazu zählt auch das österreichische Restaurant "Jolesch". Die Betreiber Renate Deng und Max Setrak bieten dabei neben der obligatorischen "Weihnachtsgans to go" auch eine Jolesch Box mit österreichischen Schmankerln, die deutschlandweit vertrieben wird.

Die Box kostet 90 Euro inklusive Versand und beinhaltet eine hausgemachte Jolesch Sachertorte, eine Dose "OktoBussy" (Oktopus von Grüll aus Grödig bei Salzburg), kaltgeräucherte Rohwurst von Vulcano aus der Steiermark und eine Flasche Sauvignon Blanc Sekt vom Weingut Harkamp aus der Steiermark. Dazu kommen noch eine Kaiserschmarrn-Gewürzmischung und Piment d'Espelette der Salzburger Marke Sty Spices. Das wiederum passt für die Fleckerelnudeln, um daraus Tante Joleschs Krautfleckerl zu kochen. Das Rezept ist ebenfalls dabei. Abgerundet wird das ganze mit der original Jolesch-Tasse und einer Kochschürze.

Bestellungen über www.jolesch-box.de

Genießen in Berlin - Jetzt Newsletter bestellen

In unserem Newsletter "Genießen in Berlin" entführen Sie Annika Schönstädt und Alexander Uhl einmal wöchentlich in die Welt der Berliner Gastronomie. Erfahren Sie exklusiv, wo das nächste Morgenpost-Menü oder -Tasting stattfinden, bleiben Sie auf dem Laufenden, welches Restaurant öffnet oder schließt, lassen Sie sich mit Rezepten Appetit machen und schauen Sie den Spitzenköchen der Hauptstadt über die Schulter.

Hier finden Sie die Anmeldung für den Gastro-Newsletter:


Sie sehen keine Anmeldemaske? Dann klicken Sie bitte hier.

( BM )