Restaurant-Tipp

Klein, aber fein: „Taverna Teloneio“ in Spandau

Seit kurzem gibt es im Spandauer Kolk die „Taverna Teloneio“, wo sich lange das Zollhaus befand. Klassisch griechisch soll alles sein.

Die „Taverna Teloneio“ hat Ende 2019 in Spandau eröffnet. Geführt wird sie von Athanasios Villas. 

Die „Taverna Teloneio“ hat Ende 2019 in Spandau eröffnet. Geführt wird sie von Athanasios Villas. 

Foto: Jessica Hanack

Spandau. Klein, schlicht, einfach, aber mit gutem Essen – so beschreibt Athanasios Villas seine Taverna Teloneio. Seit wenigen Monaten gibt es die kleine Gaststätte im Kolk, dem ältesten Siedlungsgebiet der Spandauer Altstadt. „Ich bin alter Spandauer und hier aufgewachsen“, erzählt Villas. Den Standort für die Taverne wählte er deshalb bewusst.

Im Gebäude am Möllentordamm 1 befand sich lange das „Spandower Zollhaus“, das 2017 jedoch schloss. Dennoch sagt Villas: „Das Zollhaus und der Kolk waren immer eins, diese Geschichte sollte weitergehen.“ Eine Nachbarin hatte die Idee, das Wort „Zollhaus“ im Namen der Taverne aufzugreifen – und die Idee wurde umgesetzt: Teloneio ist die griechische Übersetzung.

Villas, der die Gaststätte mit Koch Damigos Efstratios betreibt, betont, dass es sich dabei um eine typisch griechische Taverne handelt. Die charakterisiert eben, dass sie kleiner ist als ein klassisches Restaurant, dafür soll sie gemütlich sein, oft gehe es in Tavernen in Griechenland auch lauter zu. „Man kommt oft in Kontakt mit seinen Tischnachbarn“, erzählt Villas. „Diese Atmosphäre wollte ich nach Spandau holen.“

Der Innenraum der Taverne, die etwa 40 Plätze bietet, orientiert sich an den typisch griechischen Farben blau und weiß. Koch Efstratios habe seine Ausbildung in Griechenland absolviert und Rezepte von dort mitgebracht.

Auf der Karte stehen zahlreiche kalte und warme Vorspeisen wie geräucherte Makrele, Feta im Blätterteig oder kleine Bouletten (zwischen 5,90 und 7,90 Euro). Viele Hauptgerichte enthalten gegrilltes Fleisch; es gibt etwa Bifteki, Hähnchenspieße oder Lamm (12,50 bis 18,50 Euro). Aber auch verschiedene Fischgerichte stehen auf der Karte – darunter gefüllte Kalamari, Sardellen oder Garnelen (10,90 bis 15,90 Euro) – sowie drei vegetarische Gerichte. Villas betont, dass man auf Frische setze. „Aus der Dose kommt bei uns nichts“, sagt er.

Taverna Teloneio, Möllentordamm 1, Spandau, geöffnet Di-So 12-23 Uhr. Tel. 845 266 67, E-Mail: info@teloneio.de, Reservierung am Wochenende empfohlen.