Sonntagsrezept

Kohlrabi mit Manchego von Dean Sprave

Jeden Sonntag gibt es ein Gericht von einem Spitzenkoch Berlins. Heute: Kohlrabi von Dean Sprave aus dem „Crackers“.

Sonntagsrezept: Kohlrabi mit Manchego von Dean Sprave aus dem "Crackers"

Sonntagsrezept: Kohlrabi mit Manchego von Dean Sprave aus dem "Crackers"

Foto: Crackers

Rezepte für die Berliner Morgenpost. Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Rezept zum Nachkochen zu. Heute: Kohlrabi mit Manchego von Dean Sprave aus dem „Crackers“.

Zutaten für zwei Portionen

1 großer Kohlrabi, 200 Gramm helle Weintrauben, 25 Gramm Walnusskerne, 25 Gramm Parmesan, 25 Gramm Manchego, 100 Gramm Spinat, 100 Milliliter Türkischer Joghurt (10 Prozent), 50 Gramm Verbene (Eisenkraut, kann alternativ durch Spinat zu ersetzt werden), etwas Brunnenkresse als Garnitur, Salz, Pfeffer, Zucker, Weißweinessig

Zubereitung

Zunächst Parmesan und Manchego grob reiben und miteinander vermischen. Nun zu kleinen Haufen auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und im Ofen bei 150 Grad etwa 10 Minuten lang backen, bis braune Chips entstehen. Diese auf Küchentuch gut entfetten und auskühlen lassen. Parallel dazu im gleichen Ofen die Walnusskerne leicht rösten, um ihren Geschmack zu intensivieren. Danach grob zerstoßen. Nun den Kohlrabi schälen und auf der Brotschneidemaschine oder der Mandoline in etwa ein bis zwei Millimeter dicke Scheiben schneiden. Danach etwa die Hälfte der Weintrauben, das Eisenkraut, den Spinat und ein Viertel des Joghurts fein mixen. Den übrigen Joghurt unterheben und mit Salz, Pfeffer, einer kleinen Prise Zucker und einem guten Schuss Weißweinessig abschmecken. Zu guter Letzt nur noch den Kohlrabi mit der Lassi-Marinade beträufeln und in einer Schüssel anrichten. Walnusskerne, halbierte Trauben und Manchegochip hinzugeben und alles mit etwas Brunnenkresse garnieren.