Unter 25 Euro

Gläserne Gastronomie: Das Bistro „Käks“ am Stuttgarter Platz

Das "Käks" in Charlottenburg ist ein neues, modernes Bistro, das vom Frühstück bis zum nächtlichen Snack eine leckere Auswahl bietet.

Appetitlich: Essen in kleinen Gläsern serviert (Symbolbild).

Appetitlich: Essen in kleinen Gläsern serviert (Symbolbild).

Foto: Bildagentur-online

Hinter dem Wort „Käks“ verbirgt sich nicht etwa ein Schreibfehler, sondern eine neue Lokalität zwischen Stuttgarter Platz und Wilmersdorfer Straße. Der Neubau-Kubus inmitten des Altbaukiezes sticht hervor. Man mag ein Café vermuten – und damit liegt man nicht ganz falsch, auch wenn das „Käks“ ein breiteres gastronomisches Konzept hat.

Das "Käks" gehört zur Berliner Kaffeerösterei, die ihr Filialnetz ausweitet. Es duftet hier allerdings nicht nach frisch gerösteten Kaffeebohnen wie im Stammsitz an der Uhlandstraße. Stattdessen herrscht Bistro-Ambiente: hohe Decken, eine Galerie und Hochtische an den Fenstern. Der Kaffee, das vorweg, schmeckt gut. Zudem gibt es eine ehrgeizige Weinauswahl.

Vielseitige Kreationen, in Gläschen serviert

Kulinarisch steht das „Käks“-Konzept für Gerichte in (Einweg-)Gläschen – obwohl dieser Trend beinahe wieder passé ist. Im „Käks“ wird das „gläserne Tapas“-Konzept konsequent durchgezogen, vom Frühstück mit veganem Karotten-­Pancake über hausgemachtes Granola oder Snacks wie Croque Monsieur (jeweils 3,90 Euro) bis zum Abendbrot-gefälligen grünen Risotto (4,90 Euro), das mit Kräuterbouquet, Pilzen und Cashewnüssen eine kleine Ode an den Frühling ist.

Die Currywurst (2,90 Euro) kann überzeugen. Für weniger Enthusiasmus sorgen die Wildfang-Garnelen. Zwar saftig gebraten, erscheinen zwei Stück mit zuviel Aioli für 6,90 Euro nicht gerechtfertigt. bli

Käks, Stuttgarter Platz 28, tägl. 9–23 Uhr, Tel. 28 47 00 07 10, www.kaeks.de

Bewertung:

Geschmack 4

Ambiente 3

Service 3

Preis/Leistung 3

Gesamt 3

Höchstwertung: lllll