Eat Club

Neues Magazin „Eat Club“ mit Tipps der Berliner Morgenpost

Im neuen Magazin „Eat Club“ gibt es Rezepte und Restauranttipps aus Berlin.

Das „Eat Club“-Magazin ist ab sofort im Handel erhältlich.

Das „Eat Club“-Magazin ist ab sofort im Handel erhältlich.

Foto: Eat Club

Berlin. Mit dem neuen „Eat Club“ bringt die Funke Mediengruppe ab sofort die Inhalte eines klassischen Foodmagazins mit denen eines regionalen Restaurant-Guides unter einen Hut. Chefredakteurin Jessika Brendel verspricht „ein Heft voll mit spannenden neuen Rezepten, ungewöhnlichen Reportagen, Geschichten rund ums Essen, und natürlich Insidertipps der hiesigen Gastroszene.“

Neben der nationalen Ausgabe gibt es für die Leser in Berlin in Kooperation mit der Berliner Morgenpost zusätzliche 16 Seiten mit den besten Restaurants, Cafés und Bars der Region. „Nach dem Motto #rettetdierestaurants haben wir uns entschieden, trotz des Lockdowns mit Lob und Liebe zu berichten“, sagt Brendel. „Denn kehren wir der Gastronomie jetzt den Rücken, verändert sich das Leben unwiederbringlich. Für die Leser haben wir deswegen Take-Away und Lieferservices der Gastronomie gekennzeichnet.“

Unter dem Hashtag #rettetdierestaurants hat die Redaktion eine flankierende Social-Media-Aktion gestartet. Das Magazin ist für 5,90 Euro im Handel erhältlich.