Mitte

Steve Hartzsch verabschiedet sich vom "The Noname"

Der Sommelier hatte von Beginn an in dem Restaurant mitgearbeitet. Jetzt zieht er weiter.

Steve Hartzsch verlässt das "The Noname".

Steve Hartzsch verlässt das "The Noname".

Foto: White Kitchen

Steve Hartzsch verlässt das "The Noname" in Mitte. Der Sommelier hatte seit Eröffnung in dem Restaurant gearbeitet und die Weinkarte geprägt, auf der 350 Positionen aus Frankreich, Italien und Deutschland zum Thema "Wines with Attitude" zu finden sind. Das sind biodynamische weine und besondere Kreszenzen aus kleinen handwerklichen Betrieben.

Hartz gilt laut der Star Wine List als einer der talentiertesten Sommeliers und hat dem Restaurant eine Platzierung auf der Bestenliste des renommierten Wein-Führers verschafft. Zudem wird das Restaurant als Design- und Szenerestaurant im Weinkultur-Magazin "Vinum" mit vier Sternen geführt.

„Wir bedauern es sehr, dass Steve Hartzsch gehen will, aber wir verstehen natürlich, dass eine neue Aufgabe für ihn wichtig ist“, erklärt Geschäftsführerin Janina Atmadi.

theNOname in der Oranienburger Straße 32 ist von Dienstag bis Samstag von 12 bis 16 Uhr und ab 18 Uhr geöffnet. Reservierungen per E-Mail unter info@the-noname.de oder telefonisch unter 27 90 990-26.