Restaurant „Hinterland“

„Hinterland“ oder die neue Kreuzberger Landhausromantik

Im Wein-Bistro und Deli „Hinterland“ in Kreuzberg stehen handverlesene Naturweine und beste Produkte von Produzenten aus der Region auf der Karte.

Pulled Pilz Sandwich im „Hinterland“ an der Gneisenaustraße 67.

Pulled Pilz Sandwich im „Hinterland“ an der Gneisenaustraße 67.

Foto: Annika Schönstädt

Die Gneisenaustraße in Kreuzberg ist nicht gerade bekannt für ihre Landhausromantik. Eine Verbindung zwischen den Berlinern und dem Land, das sie umgibt, herzustellen, hat sich seit Juli jedoch Madeline McLean mit ihrem Wein-Bistro und Deli vorgenommen. Im „Hinterland“ stehen handverlesene Naturweine und beste Produkte von ausgewählten Produzenten aus der Region auf der Karte.

Abends sind das Gerichte wie Geräuchertes Forellenrillette mit Schnittlauch und Zitrone (8 Euro) oder Tartare vom Rind mit Fenchel und Estragon (16 Euro). Empfehlenswert ist auch ein Besuch zum Lunch mit den reichlich belegten und fluffig weichen Sandwiches. Die sind mit 9 Euro für den Pulled Pilz und 11 Euro für das Pastrami zwar teurer als der Berliner Business-Lunch-Durchschnitt, doch der Gedanke verflüchtigt sich beim ersten Bissen.