Restaurant-Tipp

Tolle Pasta-Gerichte schicken Gäste von Moabit nach Italien

Im "Ragazzo di Strada" steht auf der Karte ausschließlich Pasta. Außerdem gibt es ein täglich wechselndes Tagesangebot.

Manuel Gastaldi (l.) und Maurizio Ferrarotti, Betreiber des Restaurants  „Ragazzo di Strada“ in Moabit.

Manuel Gastaldi (l.) und Maurizio Ferrarotti, Betreiber des Restaurants „Ragazzo di Strada“ in Moabit.

Foto: Christian Latz

Von außen lässt es das unscheinbare Lokal nicht vermuten, doch ein Besuch bei „Ragazzo di Strada“ in Moabit schickt den Gaumen auf Italienurlaub. Seit Ende 2016 betreiben die aus der nordwestitalienischen Region Ligurien stammenden Maurizio Ferrarotti und Manuel Gastaldi das Restaurant. Die beiden kennen sich noch aus Schultagen. Nun sind sie dabei, das – noch überschaubare – kulinarische Angebot in Moabit deutlich zu bereichern. Auf der Karte steht ausschließlich Pasta. Dazu gibt es ein täglich wechselndes Tagesangebot, das auch ausgewählte Fleisch- und Fischgerichte enthält.

Beginnen sollte man einen Besuch aber in jedem Fall mit einer Vorspeise. Schon der kleine Teller (8,90 Euro) quillt regelrecht über und macht zwei Personen bereits fast satt. Auf der vegetarischen Variante findet sich eine wechselnde Gemüseauswahl von geschmorter Paprika und Wirsing, Thymian-Karotten bis zu Julien-Zucchini. Dazu werden verschiedene Käsesorten gereicht. Zu sehr sollte man sich den Bauch jedoch nicht damit vollschlagen.

Im Anschluss wartet ja noch die hervorragende Pasta. Zu essen gibt es etwa frische Trofie, eine spitz gedrehte, ligurische Nudelspezialität in Arrabiata-Sauce, Tagliolini in Gemüse-Ragout, Sepia-Tagliatelle mit Lachs oder Ravioli in Walnusssauce. Wer zu „Ragazzo“ geht, sollte allerdings Zeit mitbringen. Das Restaurant ist nicht groß, doch da Koch Gastaldi meist allein in der Küche steht, während sich Ferrarotti um den Service kümmert, dauert es häufig eine Weile, bis die Speisen auf dem Tisch stehen.

Umso mehr lohnt sich das Warten angesichts der Qualität des Essens. Die Pasta ist perfekt al dente, die Gerichte geschmacklich rund und mit 6,90 Euro bis 10,50 Euro zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben. Dazu ein Glas Chianti oder Nero d’avola (5,90 Euro) oder gleich eine ganze Flasche (ab etwa 20 Euro) und die Italienreise im Kiez ist perfekt.

Ragazzo di Strada, Jargowstraße 14, Mitte. Mo.-Sbd., 18-24 Uhr. Tel.: 030/23 92 44 19.