Genießen in Berlin

Besondere Menüs: Ostern gibt’s was auf die Löffel

An den bevorstehenden Feiertagen haben viele Berliner Restaurants und Hotels besondere Menüs im Angebot. Eine Auswahl zur Einstimmung.

Sternekoch Björn Swanson im Golvet.

Sternekoch Björn Swanson im Golvet.

Foto: Amin Akhtar

In Berlin ist der Frühling in Sicht. Nach einem kurzen Kälteeinbruch in dieser Woche sind für die Ostertage wieder Temperaturen jenseits der 20-Grad-Marke angekündigt. Im Gegensatz zum Wetterbericht ist auf eine andere Vorhersage ganz sicher Verlass: Es gibt genussmäßig viel in der Stadt zu entdecken – drinnen und draußen. Eine Auswahl der Angebote:

Das Restaurant „Charlotte & Fritz“ im Hotel „Regent“ am Gendarmenmarkt bietet am Ostersonntag mittags und abends ein frühlingshaftes 3- bis 5-Gänge-Menü an. Es gibt Gänseleber, Johannisbeere, Liebstöckel und Brioche, Sauerampfersuppe, Tatar vom Loch-Duart-Lachs, Kabeljau und Pfahlmuscheln, Safransud, Kalbsrücken, Stangenspargel, kleine Kartoffeln und Sauce Bearnaise sowie Rohmilchkäse von Fritz Blomeyer oder Weißes Schokoladenmousse, süßes Pesto, Erdbeeren und Rhabarbersorbet. Das Menü gibt es am Ostersonntag von 12 bis 14 Uhr und zum Dinner von 18 bis 22.30 Uhr. 3 Gänge für 65 Euro, 4 Gänge für 80 Euro und als 5-Gänge-Menü für 95 Euro. Auch à la carte ist möglich.

Reservierungen unter Tel. 20 33 63 63 oder per Mail: charlotte.fritz@regenthotels.com

Auch im „Schwein“ an der Mommsenstraße in Charlottenburg wird Ostern gefeiert. Das Team um Küchenchef Christopher Kümper und Gastgeber David Monnie serviert am Karfreitag, Ostersonnabend und Ostermontag ab 18 Uhr ein 4-Gänge-Menü für 65 Euro. Auf der Karte: Kaninchen, Olive und Bärlauch, Landei, Moussaka und Basilikum sowie Skrei, Fenchel und Lardo oder Rhabarber, Malz und Pumpernickel.

Reservierungen unter Tel. 24 35 62 82 oder per Mail: info@schwein.online

An der Augsburger Straße in der City West liegt das Hotel „Sofitel“ mit seinem Restaurant „Le Faubourg“. Küchenchef Felix Mielke hat dort Ende März aufgehört, doch natürlich gibt es dennoch ein Osterangebot mit unterschiedlichen Menüs. Karfreitag gibt es Karotten, Tatar, Estragon, Nuss, Pilz, Getreide, eine Hummerbisque, Kabeljau mit Pilz, Kohl, Brot und Sauerrahm, ein Vor-Dessert und schließlich Vanille und Madagaskar-Pfeffer. Ostern serviert das Team dann Jakobsmuschel mit Sanddorn, Koriander, Joghurt, Alge, eine Petersilien-Zitronen-Velouté mit Zitronenhuhn, Rinderrücken mit Sellerie und Bohne und schließlich Mandel und Rhabarber mit Zitronenverbene. Die Menüs kosten jeweils 69 Euro ohne Getränke. Geöffnet ist täglich von 12 bis 23 Uhr.

Reservierungen unter Tel. 80 09 99 77 00 oder per E-Mail: lefaubourg@sofitel.com

Am Marlene-Dietrich-Platz in Mitte lädt das Restaurant „Vox“ von Küchenchef Florian Peters im Hotel „Grand Hyatt“ zum Ostergenuss. Vom 19. bis zum 22. April gibt es ein Vier-Gänge-Menü mit Frischkäse und Stangenspargel aus Beelitz, Ziegenquark-Sorbet mit Nashibirne und Kaffir-Limette, Rücken und Schulter vom Poltinger Lamm mit Lila Aubergine, Choi Sam, Mai-Rübe und Waldknoblauch sowie Rhabarber, Estragon und Sake als Dessert. Inklusive Aperitif, Weinbegleitung, Wasser und Kaffee kostet das Menü 123 Euro pro Person.

Reservierung unter Tel. 25 53 15 72 oder per Mail: vox.berlin@hyatt.com

Eine Premiere gibt es gleich um die Ecke im „Pots“, dem neuen Restaurant im Hotel „Ritz-Carlton“ am Potsdamer Platz. Der „Osterbrunch 2.0“ bietet am Ostersonntag von 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr Vorspeisen zum Teilen am Tisch und ein Büffet. Unter den Gerichten sind Milchlamm, Seezunge und Kalbsschaufel. Dazu gibt es Dessertvariationen, Säfte, Kaffee, Tee und ein Glas Rieslingsekt. Für Kinder gibt es eine Ecke zum Malen und Spielen. Der Brunch kostet 99 Euro für Erwachsene, 45 Euro für Kinder von 6 bis 14 Jahre.

Reservierung unter Tel. 33 777 54 02 oder E-Mail: pots.berlin@ritzcarlton.com

Gebruncht wird zu Ostern auch im Hotel „Waldorf Astoria“ an der Hardenbergstraße. Beim reichhaltigen Frühstücksbüffet für die ganze Familie stehen vielfältige Spargel- und Eierspeisen sowie eine große Auswahl an süßen Kreationen im Vordergrund. Unter anderem serviert die Küche Russische Eier mit Imperial Kaviar, Spargelsalat mit Erdbeeren, Apfeltarte mit kandierten Walnüssen und Passionsfrucht-Creme-Brûlée. Für die kleinen Gäste, die übrigens bis zum fünften Lebensjahr kostenfrei dabei sind, gibt es Überraschungen vom Osterhasen. Für erwachsene Gäste kostet der Brunch 75 Euro, für Kinder bis 13 Jahre 28 Euro.

Reservierungen unter Tel. 81 400 02 450 oder E-Mail: berlin.feiertage@waldorfastoria.com

Einen Oster-Klassiker serviert Dean Sprave seinen Gästen im „Crackers“ in Mitte. Das Restaurant an der Friedrichstraße hat an allen Feiertagen regulär geöffnet und bietet zum Ende der Fastenzeit zusätzlich Kaninchenfilet mit Heu, Aprikose und Dijonsenf sowie als vegetarische Alternative Beelitzer Grünen Spargel mit Ziegenkäse, Macadamia und Oregano auf der Karte an.

Reservierungen unter Tel. 68 073 04 88 oder per Mail: crackers@crackersberlin.com

Vom 18. bis zum 22. April wird im „Bristol Grill“ auf dem Kurfürstendamm kulinarisch Ostern gefeiert. Küchenchef Frank Hokamp verwöhnt seine Gäste an den Feiertagen mit einem 5-Gänge-Menü für 79 Euro pro Person zuzüglich Getränke. Auf der Karte: Croquette vom Kalb und Bries in Kokosnuss mit Babyspinatsalat, Zweierlei Morchelsuppen mit Wachtel und Brunnenkresse, Gebackene Lachsbällchen im Kartoffelmantel mit Sesam-Kräuter-Schmand, Gefüllter angeräucherter Lammrücken an gebackenem Paprikarisotto und Grüne Milchschnitte mit Mandel, Pistazie und weißer Schokolade.

Reservierung unter Tel. 88 434 76 7 oder E-Mail: grill@bristolberlin.com

Im April serviert das „Oderberger“ an der Oderberger Straße das Morgenpost-Menü – auch an den Osterfeiertagen. Fünf Gänge inklusive fünf Weine und eine Kaffeespezialität nach Wahl gibt es für 69,90 Euro pro Person. Küchenchef Patrick Thiele hat für die Leser der Berliner Morgenpost Gerichte wie Rosa Lammrücken mit Rote Bete, Himbeere, Mangold und Lammjus, Himmel und Erde oder kalten Spargeleintopf erdacht.

Reservierung unter Tel. 78 008 97 68 11

Außerhalb der Reihe öffnet am Ostersonntag ab 19 Uhr auch das Restaurant „Golvet“ an der Potsdamer Straße. Die Gäste von Sternekoch Björn Swanson können sich beispielsweise ein 4-Gänge-Überraschungsmenü für 90 Euro gönnen.

Reservierung: Tel. 89 06 42 22 oder info@golvet.de

Die Markthalle Neun an der Eisenbahnstraße in Kreuzberg wird schon am 14. April von 12 bis 18 Uhr zum Osternaschmarkt. Dort sind Kuchen und Torten, Schokolade und Pralinen, Bonbons, Marshmallows und viele andere außergewöhnliche Süßigkeiten – handgemacht von bester Qualität – im Angebot.

Das Kontrastprogramm gibt es eine Woche später im Hotel „Adlon“ am Brandenburger Tor. Für 140 Euro inklusive Champagner, Heißgetränke, Säfte und Wasser wird am Ostersonntag von 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr auf der Bel Etage geschlemmt. Für Kinder ist das Ostereiersammeln fester Bestandteil des Feiertags.

Reservierung unter Tel. 22 611 95 9 oder E-Mail: restaurants.adlon@kempinski.com