Anzeige
Weihnachten/Silvester

Feiertage außer Haus – wo kann man hingehen?

Angebote für alle, die Weihnachten und Silvester nicht in den eigenen vier Wänden verbringen möchten.

Song Lee ist Küchenchef im "Sticks'n'Sushi" an der Potsdamer Straße in Berlin.

Foto: Joerg Reichardt / Joachim Gern

Anzeige

Weihnachten und Silvester zu Hause? Mit Würstchen und Kartoffelsalat? Berlin bietet allen, die Lust auf Abwechslung haben, deutlich mehr an den Feiertagen. Eine Auswahl. In jedem Fall gilt: unbedingt vorher reservieren.

„Hotel Bristol“ Seit den 1960er-Jahren gibt es Silvesterpartys im „Bristol“ – ehemals „Kempinski“ – die längst Kultstatus erreicht haben. Gefeiert wird im gesamten rechten Seitenflügel mit „Bristol Café“ und Bar mit Livemusik, „Flying Food“, Livekochen und Mitternachts-Snack.

„Bristol“, Kurfürstendamm 27, 10719 Berlin, Einlass ab 20 Uhr, Beginn ab 21 Uhr, 99 Euro pro Person. Reservierung: Tel. 88 43 47 31 oder silvester-berlin@bristolberlin.com

„Reinstoff“ Abschied nehmen heißt es an Silvester im „Reinstoff“. Das Zwei-Sterne-Restaurant in Mitte schließt zum 12. Januar 2019 seine Pforten. Am 31. Dezember serviert Küchenchef Daniel Achilles ein Acht-Gänge-Menü mit Weinbegleitung, Mitternachtsgetränk und Hausaperitif. Die Gäste können bei Calamari, Hirschzunge, Jakobsmuscheln, Taubenagnolotti oder Beefsteak Café de Paris das Jahr ausklingen lassen. Das „Reinstoff“ hat übrigens auch am
1. Januar geöffnet – im Gegensatz zu vielen anderen.

„Reinstoff“, Schlegelstraße 26c, 10115 Berlin, 349 Euro inklusive Weinbegleitung, Reservierungen: Tel. 30 88 12 14

Anzeige

„Charlotte & Fritz“ Das neu gestaltete Restaurant „Charlotte & Fritz“ im „Regent Berlin“ am Gendarmenmarkt hat Weihnachten und Silvester geöffnet. Auf dem Weihnachtsmenü stehen am 24., 25. und 26. Dezember Gerichte wie Gänseleberterrine, Maronencremesuppe oder Heilbutt confiert. Drei Gänge 90 Euro, vier Gänge 110 Euro, fünf
Gänge 130 und sechs Gänge 155 Euro. An Silvester serviert das Team um Küchenchef Jörg Lawerenz Sülze vom Havel-aal, getrüffelte Oxtail, oder Wolfsbarsch Escabeche. Sechs Gänge 195 Euro, Weinbegleitung 115 Euro.

„Charlotte & Fritz“, Charlottenstraße 49, 10117 Berlin, 24. Dezember ab 18.30 Uhr, 25./26. Dezember 12-14 Uhr und ab 18.30 Uhr, 31. Dezember ab 18.30 Uhr. Reservierungen: Tel. 20 33 63 63 oder charlotte.fritz@regenthotels.com

„Le Faubourg“ Das Restaurant im
„Sofitel Berlin“ an der Augsburger Straße serviert am 24. Dezember ein „Menu de Noel“. „Lust auf die besinnliche Zeit“ solle es machen, so Küchenchef Felix Mielke. Zu dem Fünf-Gänge-Menü für 129 Euro gehören Karpfen, Kürbis-Curry-Suppe mit Kaninchen, Kabeljau Yuzu und Gans. Silvester steht ein sechsgängiges „Menu de Saint-Sylvestre“ für 195 Euro inklusive Weinen auf dem Programm mit Gänseleber, Jakobsmuschel, St. Pierre, Kalbsfilet und -bries.

„Le Faubourg“, Augsburger Straße 41, 10789 Berlin, 24. Dezember um 18.30 Uhr, 31. Dezember ab 18.30 Uhr (Aperitif), Reservierungen; Tel. 80 09 99 77 00 oder lefaubourg@sofitel.com.

„Sticks’n’Sushi“ Wer es japanisch mag, ist im „Sticks’n’Sushi“ gut aufgehoben. Küchenchef Song Lee hat erstmals ein Silvestermenü kreiert. Serviert werden ausgefallene japanische Kreationen wie Zensai (Auster), Yaki (Tintenfisch), Wagyu oder Gohan Mono (Hummer Chirashi).

„Sticks’n’Sushi“, Potsdamer Straße 85, 10785 Berlin, 17 Uhr/17.30 Uhr und 20 Uhr/20.30 Uhr, 115 Euro, mit Weinbegleitung 155 Euro, Tel. 26 10 36 56 oder www.sticksnsushi.berlin/reservieren.html

„Gendarmerie“ In der „Gendarmerie“ klingt das Jahr unter anderem mit Hummer und Tournedos vom Kalbsfilet aus. Das Motto lautet „20er-Jahre“. Dazu gibt es Livemusik. Auch ein veganes Menü wird angeboten. Dresscode: Abendgarderobe, gern im Stil der 20er.

„Gendarmerie“, Behrenstr. 42, 10117 Berlin, ab 19.30 Uhr, 4 Gänge 119 Euro, Weinbegleitung 49 Euro, Reservierungen: Tel. 76 77 52 70

„Vox“ Das „Vox“ unter Holger Joost und Florian Peters bietet Weihnachten ein Fünf-Gänge-Menü für 179 Euro inklusive Weinbegleitung. Auf der Karte finden sich Island-Lachs, Bresse-Taube oder Cherry-Valley-Ente. Silvester gibt es einen Champagner-Empfang in der Bar, Buffet und Livemusik (299 Euro).

„Vox“ im „Grand Hyatt“, Marlene-Dietrich-Platz 2, 10785 Berlin, Reservierungen: Tel. 25 53 17 72 oder vox.berlin@hyatt.com

„Beavis Bar“ Zur Einstimmung auf die Feiertage kann in der neu eröffneten „Beavis Bar“ von Jon Cooper und Rik Lusing schon jetzt das Weihnachtsmenü mit Entensalami aus Barcelona, französischem Käse, Apfelstrudel und ausgewählten Spirituosen für 35 Euro genossen werden. Vom 24. bis zum 26. bleibt die Bar an der Veteranenstraße zwar geschlossen, meldet sich dann aber mit dem Menü an Silvester zurück.

„Beavis Bar“, Veteranenstraße 11, 10119 Berlin, Reservierung nicht erforderlich.