Sonntagsrezept

Björn Swansons Buttermilch-Huhn

Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zum Nachkochen zu.

Björn Swanson: Buttermilch-Huhn mit Chili, Pommes und Kopfsalat

Björn Swanson: Buttermilch-Huhn mit Chili, Pommes und Kopfsalat

Foto: White Kitchen

Rezepte für die Berliner Morgenpost: Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Gericht zum Nachkochen zu. Heute: Buttermilch-Huhn von Björn Swanson, Sternekoch im „Golvet“.

Zutaten

Huhn

2 Brüste vom Maishuhn, 100 Milliliter frische Buttermilch, Salz, Pfeffer, Saft von einer Limette, 1 kleine rote Chili, 100 Gramm Butter

Kopfsalat

1 Kopfsalat, Saft von einer Zitrone, 20 Milliliter Kürbiskernöl, 20 Milliliter Prelibato Essig, Salz, Pfeffer

Pommes frites

400 Milliliter Butteröl, 1 Kilo vorwiegend festkochende Kartoffeln, Salz, 1 Chili, Zitronenschale, 150 Milliliter Sojasoße

Zubereitung

Huhn

Die Brüste von der Haut befreien und parieren. Die Buttermilch mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und der klein geschnittenen Chili abschmecken. Das Huhn über Nacht vakuumiert in der Marinade ziehen lassen und am nächsten Tag in einem Wasserbad bei 56 Grad langsam eine Stunde lang garen. Das Huhn aus dem Vakuum holen, abtropfen und in gebräunter, schäumender Butter kurz braten.

Kopfsalat

Den Salat waschen und putzen. Aus den restlichen Zutaten eine leichte und fruchtige Vinaigrette zaubern und den Salat kurz vor dem Servieren marinieren.

Pommes frites

Die Kartoffeln waschen, schälen und in Stäbe schneiden. Anschließend in kochendem Wasser kurz angaren und in Eiswasser abschrecken. Die Kartoffeln über Nacht mit den anderen Zutaten marinieren, dann abtropfen und im Butterfett bei 165 Grad goldbraun frittieren.

Mehr Sonntagsrezepte:

Wachtelei in Brioche von Stephan Hentschel

Stephan Hentschels Kappesfond mit Spitzpaprika

Markus Semmlers Jakobsmuschel mit Spinat-Wakame

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.