Sonntagsrezept

Kammeiers Lachs mit Zitrone und Pfifferlingen

Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch Berlins ein Gericht zum Nachkochen zu. Heute: Lachs mit Pfifferlingen von Thomas Kammeier.

Niedertemeratur gegarter Lachs mit groben Meersalz, Zitrone und lauwarmem Pfifferlingssalat

Niedertemeratur gegarter Lachs mit groben Meersalz, Zitrone und lauwarmem Pfifferlingssalat

Foto: Sergej Glanze / Glanze/Berliner Morgenpost

Lachs:

600 Gramm Lachsfilet

1 Bio-Zitrone

Maldon Sea Salt, mildes Olivenöl, etwas Fenchelgrün

Das Backblech mit Olivenöl benetzen, den portionierten Lachs darauf geben.

Mit Zitronenabrieb, Meersalz und dem gezupften Fenchelgrün würzen. Etwas Olivenöl über den Lachs geben. Bei ca. 48° C rund eine halbe Stunde in den Ofen geben. Der Lachs sollte durch und durch glasig und saftig sein.

Salat:

300 Gramm Pfifferlinge

1 Rote Zwiebel

½ Knoblauchzehe

Etwas Weißwein, Himbeeressig, Salz, Pfeffer, Petersilie, Olivenöl

80 Gramm Staudensellerie

Zubereitung:

Die Pfifferlinge gründlich putzen, kurz waschen und auf Küchenkrepp trocken legen. Die Zwiebel und den Knoblauch feien würfeln. Die Petersilie in feine Streifen schneiden und den Staudensellerie ebenso fein aufschneiden.

Die trockenen Pfifferlinge mit etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und anbraten, Zwiebel und Knoblauchwürfel hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss mit etwas Weißwein ablöschen und mit einem kleinen Spritzer Himbeeressig abrunden. Die Pfifferlinge über den glasigen Lachs geben und mit dem Staudensellerie bestreuen.

Weitere Rezepte finden Sie hier.

Mehr zum Thema:

Austern von Arne Anker

Das "Toki - The White Rabbit" setzt auf vegane Spezialitäten

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.