Sonntagsrezept

Entrecôte mit Cima di Rapa von Arne Anker

Arne Anker aus dem „Pauly Saal“ bereitet für die Berliner Morgenpost Entrecôte mit Cima di Rapa zu.

Entrecôte mit Cima di Rapa, Sanddorn, Bärlauch von Arne Anker, Chefkoch Pauly-Höfe für Sonntagsrezept Berliner Morgenpost ET 27.05.18

Entrecôte mit Cima di Rapa, Sanddorn, Bärlauch von Arne Anker, Chefkoch Pauly-Höfe für Sonntagsrezept Berliner Morgenpost ET 27.05.18

Foto: Robert Rieger

Jeden Sonntag bereitet ein Spitzenkoch ein Gericht für die Berliner Morgenpost zu. Heute: Entrecôte mit Cima di Rapa von Arne Anker aus dem „Pauly Saal“.

Zutaten:

100 g getrocknetes Entrecôte (drei dünne Scheiben je Teller)

4 Stück Cima di Rapa (italienischer Stängelkohl)

100 g geröstete Sonnenblumenkerne

50 g Sonnenblumenöl

Salz, Pfeffer

Limonensaft und -schale

30 g Sanddorn

20 g Zucker

50 g Bärlauch

50 g Crême Crue

zwei Stück Eiszapfen (weiße, längliche Radieschenart, die es vor allem im Mai und Juni gibt)


Zubereitung:

Der Cima di Rapa wird geputzt und für zwei Minuten blanchiert. Sonnenblumenkerne, Sonnenblumenöl, Salz, Pfeffer und Limonensaft mixen und leicht säuerlich abschmecken. Der Sanddorn wird mit 20 Gramm Wasser und 20 Gramm Zucker einmal aufgekocht. Den Bärlauch mit der Crême Crue zu einer Paste verarbeiten. Die Eiszapfen werden hauchdünn geschnitten und ins Eiswasser gelegt. Die dünn geschnittenen Scheiben vom Entrecôte werden mit Salz und Pfeffer gewürzt und dann grob zusammengerollt.

Der Cima di Rapa wird mit etwas Sonnenblumenöl, Salz, Limonensaft und -schale mariniert und neben das Entrecôte gelegt. Darauf etwas von der Sonnenblumencreme geben, und die marinierten Eiszapfen, Sonnenblumenkerne sowie den eingelegten Sanddorn darauf drapieren. Am oberen Rand etwas Bärlauch-Crue-Creme hinzugeben.

Mehr zum Thema:

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.