Anbindung an U-Bahn

Alle wollen eine Verlängerung der U7 bis zum BER

Berlin und Brandenburg standen dem Plan bislang eher skeptisch gegenüber, nun bringen sich die Fürsprecher in Stellung.

Das Hauptterminal des Hauptstadtflughafens BER

Das Hauptterminal des Hauptstadtflughafens BER

Foto: Ralf Hirschberger / dpa

Berlin.  Der Flughafen BER soll an das U-Bahnnetz angebunden werden. Die Teilnehmer des Dialogforums „Airport Berlin-Brandenburg“ erklärten am Montag einstimmig, die U7 bis zum BER verlängern zu wollen. Darauf hatten Bürgermeister der angrenzenden Bezirke und Gemeinden gedrängt, Berlin und Brandenburg standen dem Plan bislang eher skeptisch gegenüber.

Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) nannte das Votum einen „Meilenstein“: „Wir brauchen einen starken öffentlichen Nahverkehr, der auch morgen noch die Nachfrage vom und zum Flughafen bewältigen kann.“ Giffey hatte den bereits mit der BVG abgestimmten Antrag mit dem Schönefelder Bürgermeister Udo Haase (parteilos) und Treptow-Köpenicks Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD) vorgelegt.

Die U7 soll demnach schrittweise verlängert werden: Nach dem Lückenschluss zwischen dem U-Bahnhof Rudow und dem S-Bahnhof Schönefeld „kann die Linie in einem zweiten Schritt bis zum BER-Terminal verlängert werden“, heißt es. Diese Lösung konnte nun auch Brandenburgs Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD) und Berlins Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) überzeugen. Offen ist noch die Finanzierung, da die Strecke auf mehreren Kilometern durch Brandenburg führt – und das Land bislang nicht dafür zahlen wollte.

Rundgang durch den Flughafen BER

Im Flughafen herrscht noch Helmpflicht, doch der neue BER-Chef zieht eine positive Bilanz: Von 180.000 Mängeln müssen laut Lütke Daldrup nur noch 13.000 beseitigt werden. Die Entrauchungsanlage soll mittlerweile funktionieren.
Ein Rundgang über die Flughafen-Baustelle am BER

Mehr zum Thema:

Autoverkehr zum BER: Behörde erwartet Verkehrsprobleme

Eröffnung ohne Terminal „unternehmerischer Selbstmord“

Michael Müller: BER könnte vorzeitig eröffnen

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.