Kinder Kinder

Aufgeschnappt und aufgeschrieben

Sonntag, 13.30 Uhr, in einer Küche, Wilmersdorf

Die Familie ist gerade aus den Ferien bei den Großeltern zurückgekehrt. Dort gab es öfter Pudding. Der kleine Malte (5) erklärt seiner Mutter: "Oma ist die beste Köchin der Welt. Schade, dass du nicht so gut kochen kannst. Aber wir essen es trotzdem."

Dienstag, 19 Uhr, in einem Badezimmer, Tempelhof

Die kleine Lilly (4) wird beim Abtrocknen von ihrer Mutter fest in ein Handtuch eingewickelt und aus der Wanne gehoben. Sie hält Lilly kurz in die Luft und sagt: "Du bist mein kleiner Badeengel." Lilly runzelt die Stirn und sagt mit finsterer Miene: "Kauf dir selber einen Engel."

Mittwoch, 13 Uhr, auf einem Parkplatz, Wilmersdorf

Nebenan ist ein Kindergarten. Auf dem Parkplatz haben Fremde Müll abgeladen. Eine Mutter ergreift die Initiative und sammelt ihn mit ihren beiden Kindern Carlotta (3) und Bruno (4) in große Müllsäcke. Als sie fertig sind, seufzt Bruno laut und sagt: "Jetzt kann Mutter Erde mal wieder richtig atmen!"

Mittwoch, 17.45 Uhr, in einem Wohnzimmer, Spandau

Die Mutter hat eine DVD eingelegt: ein Violinkonzert mit der Solistin Anne-Sophie Mutter, die beim Spielen ein konzentriert verkniffenes Gesicht macht. Louisa (4) sitzt davor. "Mama, guck mal, da ist die Mutter mit dem bösen Gesicht."

Sonnabend, 14 Uhr, vor dem Robbengehege im Zoo

Leonie (3) hat mit ihrer Mutter gerade die Fütterung beobachtet. Sie dreht sich um und blickt zum Zebragehege. "Mama, können wir noch zu den Zebrastreifen gehen?"

Sonnabend, 15 Uhr, in einem Wohnzimmer in Schöneberg

Gerade gab es Mittagessen, Frederik (4) spielt, seine Mutter wäscht ab. Plötzlich entwischt ihm ein kleiner Pups. Schnell blickt er seine Mutter an. "Mama, das war kein Pups, das war nur warme Luft."

Haben auch Sie eine lustige Begebenheit mit Ihren Kindern erlebt? Dann schreiben Sie uns doch einfach: familie@morgenpost.de