Kinder Kinder

Aufgeschnappt und aufgeschrieben

| Lesedauer: 2 Minuten

Sonnabend, 14 Uhr, an der Pfaueninsel, Wannsee

Eine Frau sitzt mit ihrer dreijährigen Tochter auf einer Bank am Wasser. Sie packen eine Tüte mit Brotstücken aus. Während die Mutter den Enten beherzt eine Handvoll zuwirft, sortiert die Tochter die Stücke der Größe nach und wirft dann eines nach dem anderen.

Tochter: "Bitte..."

Ente pickt Brotkrumen.

Tochter wirft: "Bitte..."

Ente pickt.

Tochter wirft: "Bitte."

Ente pickt. ...

Sonntag, 18 Uhr, Flughafen Tegel

Laura (7) ist zum ersten Mal ohne ihre Eltern geflogen und will ihnen unbedingt etwas mitbringen. Also nimmt sie das kleine Päckchen Butter mit, das es zum Abendbrot im Flugzeug gibt. Zu Hause präsentiert sie ihr Geschenk - das sich mittlerweile in der Tasche vollständig verflüssigt hat.

Dienstag, 18.30 Uhr, in einer Wohnung in Friedrichshain

Eine alte Schulfreundin ist für ein paar Tage zu Besuch. Sie will sich frisch machen und geht ins Bad.

Freundin: "Ich spring' mal eben unter die Dusche."

Kind der besuchten Familie: "Unter der Dusche soll man nicht springen!"

Mittwoch, 17 Uhr, Kaiserdamm, Charlottenburg

Eine Mutter läuft mit ihrem sechsjährigen Sohn Richtung U-Bahn. Sein Blick fällt auf die Banner zur Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft.

Sohn: "Mama, ist wieder WM?"

Mutter: "Ja, dieses Jahr spielen die Frauen."

Sohn: "Nein, Mama, Fußballweltmeisterschaft ist doch immer mit Männern."

Mutter: "Quatsch, für Frauen gibt es das auch. Die spielen außerdem genauso toll Fußball wie die Männer."

Sohn, unbeirrt. "Nein, Mama, nicht so gut. Und darum kann das jetzt auch nicht die richtige Fußballweltmeisterschaft sein."

Freitag, 7 Uhr, in einer Wohnung, Spandau

Mutter und Tochter sitzen am Frühstückstisch.

Tochter: "Ach, Mama, ich finde Schule richtig schön!"

Die Mutter schaut irritiert von ihrer Zeitung auf.

Da fügt die Neunjährige hinzu:

"Ja, so kurz vor den Ferien ist sie am allerschönsten!"

Haben auch Sie eine lustige Begebenheit mit Ihren Kindern erlebt? Dann schreiben Sie uns doch einfach: familie@morgenpost.de

( Diesmal aufgeschnappt von: Anne Klesse, Annette Kuhn, Nanda Naumann. )