Kinder Kinder

Aufgeschnappt und aufgeschrieben

Montag, 8 Uhr, in einer Wohnung, Charlottenburg

Mutter und Sohn ziehen ihre Jacken an, um in den Kindergarten aufzubrechen.

Der Dreijährige: "Mama, ziehst du heute wieder deine Mütze mit dem Loch an?"

Mutter: "Ja, ich nehme heute mein Stirnband."

Dienstag, 11 Uhr, in einem Kindergarten, Marzahn

Die Erzieherin versucht die Kinder zur Ruhe zu bringen. Als sie es endlich geschafft hat, sagt sie: "Ich mag die Stille." Ein Kind erwidert: "Und ich mag die Laute."

Donnerstag, 11 Uhr, im Flugzeug nach Berlin

Ein etwa vierjähriger Junge sitzt auf einem Fensterplatz. Als der Landeanflug angekündigt wird, schaut er nach draußen. Als sich das Flugzeug dem Boden nähert, zieht er plötzlich aufgeregt seine neben ihm sitzende Mutter am Ärmel: "Guck mal Mama, die Erde ist ja ganz schief!"

Freitag, in einer Wohnung, Charlottenburg

Das fünfjährige Mädchen unterbricht das morgendliche Anziehen und fummelt in ihrem Auge herum: "Mama, da war noch ein Sandkorn vom Sandmann in meinem Auge, das hab ich jetzt mal rausgemacht. Sonst schlaf ich ja gleich wieder ein."

Sonnabend, 18 Uhr, in einem Haus in Kleinmachnow

Ein Fuchs schleicht am Haus vorbei. Ein dreijähriges Mädchen beobachtet ihn durchs Fenster und ruft aufgeregt: "Mama, der Fuchs ist wieder da!" Die Mutter läuft herbei: "Schon wieder?" Tochter, resolut: "Wenn der noch mal kommt, dann mach ich ihn in Hackfleisch."

Sonntag, 12 Uhr, Staatsoper im Schillertheater

Ein Vater verlässt mit seinen beiden Söhnen die Kindervorstellung "Der gestiefelte Kater". Die beiden Jungen ziehen ihre Jacken wieder an und wollen gerade anfangen, sich zu prügeln, da gebietet der Vater ihnen Einhalt: "Jetzt ist erst einmal Prügelpause!" Seine Söhne ziehen lange Gesichter: "Schade!"

Haben auch Sie eine lustige Begebenheit mit Ihren Kindern erlebt? Dann schreiben Sie uns doch einfach: familie@morgenpost.de