Ratgeber

Muss ich aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen?

Wir leben seit 2008 getrennt. Ich wohne in unserer Eigentumswohnung alleine, seit mein Mann ausgezogen ist. Wir stehen beide im Grundbuch. Nun will er, dass ich ausziehe. Muss ich das tun? Margot F., Tiergarten

Bei der Frage, wer von Ihnen die Wohnung benutzen darf, kommt es auf die Eintragung im Grundbuch nicht an. Wenn es Streit um die Ehewohnung gibt, dann muss sie demjenigen von Ihnen zugewiesen werden, der stärker auf die Wohnung angewiesen ist. Das ist bei einer Eigentumswohnung genauso wie bei einer Mietwohnung. Wenn einer der Eheleute aus der Ehewohnung freiwillig ausgezogen ist, dann muss er innerhalb von sechs Monaten seine Ansprüche auf die Wohnung geltend machen. Danach hat er sein Nutzungsrecht an der Ehewohnung verloren. Ihr Mann kann also jetzt nicht verlangen, dass Sie ihm die Wohnung zur Verfügung stellen. Sehr wohl aber, dass die Wohnung verkauft wird, damit er seinen Erlösanteil bekommt. Wenn Sie sich auf den Verkauf nicht einigen, kann er die Zwangsversteigerung beantragen. Durch den Verkauf oder die Versteigerung verlieren Sie nicht Ihr Recht, in der Wohnung zu wohnen. Bei der Scheidung Ihrer Ehe können Sie verlangen, dass Sie Mieterin der Wohnung werden. Solange die Wohnung nicht verkauft ist, kann Ihr Mann von Ihnen eine angemessene Entschädigung verlangen. Da ihm nur die Hälfte der Wohnung gehört, müssen Sie ihm nur halb so viel bezahlen, wie ein fremder Mieter für diese Wohnung aufbringen müsste.

Dr. Max Braeuer ist Rechtsanwalt und Notar bei Raue LLP und Lehrbeauftragter für Familienrecht