Ratgeber

Erben die Kinder meines Mannes auch von mir?

Wir haben unser Haus vor 30 Jahren gekauft, jedem von uns gehört die Hälfte. Wir haben ein Berliner Testament. Unser Sohn wäre Alleinerbe, aber es gibt noch zwei Kinder aus der ersten Ehe meines Mannes. Wenn ich nun vor meinem Mann sterbe, bleibt dann für unseren Sohn als Erbteil meine Hälfte des Hauses für ihn allein, oder geht es dann über meinen Mann auch an die beiden Kinder? G. L., per E-Mail

Ein Berliner Testament ist in Ihrem Falle sicher keine günstige Lösung. Derjenige von Ihnen, der den anderen überlebt, erbt dessen ganzes Vermögen. Das Erbe vermischt sich mit seinem sonstigen Vermögen. Wenn der Überlebende eines Tages auch stirbt, so besteht sein Nachlass aus allem, was ihm am Todestage gehört hat. Es wird nicht danach unterschieden, ob er etwa die Hälfte davon geerbt hat. Deshalb ist Ihre Besorgnis begründet. Wenn Sie zuerst sterben, hinterlässt Ihr Mann bei seinem Tod das ganze Haus. Zwar erben das nicht seine Kinder aus erster Ehe, sondern nur Ihr gemeinsamer Sohn. Die beiden anderen Kinder haben aber einen Pflichtteilanspruch. Der berechnet sich dann nach dem Wert des ganzen Hauses, also auch nach der Hälfte, die Sie hinterlassen haben.

Da Sie und Ihr Mann beide noch leben, können Sie Ihr gemeinschaftliches Testament noch ändern. Man ändert ein gemeinschaftliches Testament, indem man gemeinsam ein neues Testament aufsetzt. Darin sollten Sie unterschiedliche Anordnungen treffen für die möglichen Fälle, dass entweder Sie oder Ihr Mann zuerst stirbt. Sollte Ihr Mann zuerst sterben, so kann es beim bisherigen Testament bleiben: Sie werden zunächst Alleinerbin, nach Ihrem Tode erbt Ihr gemeinsamer Sohn. Sollten Sie zuerst sterben, dann empfiehlt es sich, Ihren gemeinsamen Sohn unmittelbar als Erben einzusetzen. Wenn Sie das nicht möchten, kann auch Ihr Mann Erbe werden. Er sollte dann aber in dem Testament ausdrücklich als Vorerbe bezeichnet werden und Ihr gemeinsamer Sohn Nacherbe werden. Bei einer solchen Regelung ist sichergestellt, dass die Kinder Ihres Mannes nichts aus Ihrem Nachlass bekommen. Ein Testament ist in Ihrem Fall nicht mehr ganz so einfach. Wenn Sie sicher gehen wollen, ist zu empfehlen, dass Sie das Testament von einem Notar aufsetzen lassen.

Dr. Max Braeuer ist Rechtsanwalt und Notar bei Raue LLP und Lehrbeauftragter für Familienrecht

Wenn Sie auch eine Frage haben, dann schreiben Sie eine E-Mail an folgende Adresse: familie@morgenpost.de