Geldtipp

Für viele Verbraucher reicht das "klassische" Mobiltelefon

Ja, es gibt sie noch, die Handys, mit denen man "nur" telefonieren und Kurznachrichten schreiben kann.

Diese klassischen Mobiltelefone werden im Vergleich zu Smartphones unwichtiger. Doch gerade für manche Familienmitglieder können sie sogar besser geeignet sein als die modernen Allrounder: für die Kleineren und Älteren. Gerade ältere Nutzer, die nur telefonieren und SMS schreiben, wollen oder können sich oft nicht mehr an die neue Bedienung gewöhnen. Und als Einsteigergerät für Kinder reichen normale Handys ebenfalls oft aus - meist geht es ja darum, im Notfall erreichbar zu sein oder jemanden anrufen zu können.

Bei Jugendlichen müssen Eltern sich aber auf Debatten einstellen: Smartphones sind eine Prestigefrage. Laut Online-Vergleichsportal Teltarif müssen die Kosten durch solche Telefone aber nicht unbedingt höher sein. Für den Anfang reiche ein günstiges Gerät mit wenigen Funktionen. Und wenn Eltern beim Datentarif auf im Vorfeld zu bezahlende Pauschaltarife (sogenannte Prepaid-Flatrates ohne Laufzeitverlängerung) setzen, haben sie größtmögliche Kostenkontrolle.

Alle Mobilfunkanbieter bieten diverse Pakete für Internet, SMS und Telefonieren an. Die Internetoption gibt's für knapp unter zehn Euro.