Info

Tierische Titelhelden

Kaum ein Kinderbuch, das ohne ihn auskommt: Den tierischen Helden, der mit menschlichen Zügen kleine und große Abenteuer erlebt. Oder aber die Welt auf seine Weise erklärt. Viele der Romantiere sind inzwischen echte Klassiker. Eine Auswahl:

" Bambi. Eine Lebensgeschichte aus dem Walde " vom österreichischen Schriftsteller Felix Salten, erschienen 1923. Die Disney-Verfilmung von 1942 ist ein Kino- und Taschentuch-Klassiker.

" Pu der Bär " (engl "Winnie-the-Pooh") von Alan Alexander Milne aus den Jahr 1926. Mit Illustrationen von Ernest Shepard. Der kleine Bär Pu liebt Honig und erlebt Abenteuer mit seinen Freunden Ferkel, Rabbit, Tigger, I-Aah und Klein-Ruh.

" Urmel aus dem Eis " (1969) von Max Kruse. Das Buch von 1969 ist der erste einer mittlerweile elf Bände umfassenden "Urmel"-Buchreihe. Der kleine Dinosaurier Urmel lebt auf der Insel Titiwu und muss unter anderem vor dem König Pumponell von Pumpolonien fliehen.

" Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat " (1989). Der internationale Bestseller von Werner Holzwarth und Wolf Erlbruch, in dem der erboste Maulwurf herausfinden will, wer ihm das Häufchen auf den Kopf hat fallen lassen. Zwei Fliegen geben den entscheidenden Hinweis.

" Der Regenbogenfisch ", ein Erfolg aus dem Jahr 1992 des Schweizers Marcus Pfister. Die Geschichten über den Fisch mit den glitzernden Schuppen wurden in über 80 Sprachen übersetzt.