Internet

Info-Datenbank für Menschen mit Behinderung wächst

Mit 23 000 Einträgen hat sich "familienratgeber.de" zur umfangreichsten Adressdatenbank für Menschen mit Behinderung in Deutschland entwickelt. Und sie wird gern genutzt

Die Auswertung des Onlineportals, das von der Aktion Mensch betrieben wird, zeigt, dass im Jahr 2010 mehr als 390 000 Besucher auf der Seite nach Informationen gesucht haben. Das Portal vermittelt gezielt Adressen und Ansprechpartner für Menschen, die aktuell mit einer Behinderung, einer Krankheit oder Pflegebedürftigkeit in der Familie konfrontiert sind. Sie vermittelt zum Beispiel Informationen zu Themenbereichen wie Geburt und Kindheit, Wohnen, Bildung, Arbeit und finanzielle Grundsicherung. Topthemen der Nutzer der Seite sind die Bereiche Schwerbehinderung und Recht, in denen es um aktuelle Informationen zu sozialen, gesundheitlichen und finanziellen Aspekten geht. Außerdem können Betroffene im Familientagebuch und im Forum eigene Themen diskutieren und ihren Alltag mit anderen Familien teilen.

"Jeder Eintrag hilft", sagt Sandra Vukovic vom Team des Familienratgebers. "Wir suchen daher weitere Regionalpartner, die mit uns unser Angebot ausbauen." Ein Eintrag von Einrichtungen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe in die Datenbank ist kostenlos. In Deutschland leben etwa 7,1 Millionen Menschen mit einer Schwerbehinderung, also fast jeder zehnte Einwohner.