Mausklick

Die Online-Tipps der Woche

... für Kinder, die Märchen mögen

kindersache.de

Auf der Kinderseite des Deutschen Kinderhilfswerks gibt es viele Angebote für Kinder. Neu - und schon für kleinere Kinder geeignet - sind die Märchen von Heike Richter. In der Rubrik "Spiel & Spaß" unter Hörspiele finden sich die Geschichten von Snéu und Snéa, die den Tarantelwald und das Eisschloss der Schneefee vor dem bösen Zauberer retten müssen. Oder die von der Schnecke Schniwitt, die dem Lichtstrahl von der Erde erzählt. Oder die vom Elf Jolka, der den Zwergengeist trifft.

Die Erzieherin Heike Richter hat die Märchen geschrieben und aufgenommen, auch die Musik stammt von ihr. Auf CD gibt es die Geschichten schon seit zwei Jahren, jetzt kann sie jeder kostenlos bei kindersache.de herunterladen und anhören.

...für Eltern, die Informationen suchen

elterninfo.net

Hebammen- und Kinderarztsuche, Elternzeit und Wiedereinstieg in den Beruf, Schule und Kulturangebote für Kinder: Auf dieser Seite werden Informationen zu vielen Eltern- und Familienthemen gebündelt. Über die sechs Rubriken Rat und Hilfe, Betreuung, Bildung, Gesundheit, Freizeit und Berufswelt finden Ratsuchende schnell zur Internetseite mit den passenden Informationen. Unter "Unser Thema" sind Links zum Berliner Ferienprogramm zu finden. Die Internetseite ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von sozialen Trägern und anderen Organisationen wie Stiftungen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen aus Berlin, die sich unter dem Dach des Familienbündnisses zusammengefunden haben, um einen Online-Wegweiser zu entwickeln.

...für Großeltern, die vorzeitig ihr Arbeitsleben beenden wollen

vorruhestand.org

Am Ende des Arbeitslebens werden manche Berufstätige müde. Die letzten Arbeitsjahre können da mühsam werden. Galt früher die Regel "Wer 45 Jahre versichert war, kann in Rente gehen", ist das heute schwieriger, insbesondere auch durch die Anhebung des Renteneintrittalters auf 67 Jahre. Wer dennoch überlegt, vorzeitig in den Ruhestand zu gehen, sollte sich gut über Möglichkeiten und finanzielle Einschränkungen informieren. Erste Auskünfte dazu gibt die Seite vorruhestand.org. Hier werden unter anderem die verschiedenen Modelle von Altersteilzeit, Frühverrentung und Vorruhestand beschrieben.