Informationsveranstaltung

Was tun, wenn es brennt: Feuerwehr gibt Familien Tipps

Damit es bei Feuerwehreinsätzen zukünftig weniger Missverständnisse gibt, haben die Kreuzberger Stadtteilmütter jetzt die Initiative ergriffen.

Heute sind Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Urban auf dem Sommerfest der Kurt-Schumacher-Grundschule zu Besuch und erklären vor allem Familien mit Migrationshintergrund, wie sie sich im Falle eines Brandes in ihrer Wohnung beziehungsweise ihrem Haus verhalten sollen. Denn oft würden die Anweisungen der Feuerwehrleute nicht oder falsch verstanden, weil es an Sprachkenntnissen mangelt und im Notfall zudem auch noch die Aufregung dazu kommt.

Mitorganisatorin Wafaa Khattab ist überzeugt, dass mit der richtigen Vorbereitung Verletzungen oder gar Todesfälle verhindert werden können. "Vor allem die sich in vergangener Zeit häufenden Brände, verursacht durch angezündete Kinderwagen in Treppenhäusern, sind für uns Anlass, aktiv zu werden." Meist waren Häuser betroffen, in denen Menschen mit Migrationshintergrund leben. Bei der Informationsveranstaltung werden den Familien nun auf Arabisch unter anderem das Verhalten im Brandfall und Brandschutzmaßnahmen in der Wohnung erklärt. Schüler, Lehrer und Eltern dürfen in das Löschfahrzeug steigen und sich über den Beruf des Feuerwehrmannes informieren. Außerdem gibt es Kinderschminken und Kaffee und Kuchen.

Die Veranstaltung findet von 15 bis 18 Uhr statt in der Kurt-Schumacher-Grundschule, Puttkamerstraße 19, Kreuzberg. Die Teilnahme ist kostenlos.