Gesundheit

"Es darf auch schon mal ein Gummibärchen sein"

Isabelle Keller, Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), über die richtige Verpflegung auf der Autobahn.

"Auch auf Reisen sollten Eltern die vollwertige Ernährung nicht aus den Augen verlieren: Die normalen Regeln für gesunde Ernährung gelten weiter, wenn Eltern den Reiseproviant zusammenstellen. Empfehlenswert sind zum Beispiel Vollkorn-Butterbrote mit magerem Aufschnitt, in mundgerechte Stücke geschnitten. Auch Obst und Gemüse sollte man schon zu Hause in kleine Stückchen schneiden. Es gibt da viele nette Ideen - etwa Cherrytomaten, ein Mozzarella-Bällchen und etwas Basilikum, auf einen Zahnstocher gesteckt. Wenn es warm wird, muss natürlich alles gut gekühlt werden.

Als Getränk gibt es am besten Wasser, das ist ja auch im Auto am praktikabelsten, weil es nichts ausmacht, wenn man mal kleckert. Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht sind Kräuter- oder Früchtetees genauso geeignet, vielleicht mit einem Schluck Saft gemischt.

Insbesondere wenn es heiß ist, brauchen die Kinder während der Autofahrt ausreichend Flüssigkeit. Die Eltern sollten also nicht sagen: 'Trink nicht so viel, sonst müssen wir so oft anhalten.'

Pausen sind wichtig, um auf die Toilette zu gehen und um sich zu bewegen. Und, wenn das im Auto nicht erlaubt ist, natürlich auch, um etwas zu essen. Die Eltern können schon vorher im Internet nach einem netten Rasthof suchen, am besten mit Spielplatz, dann können sich die Kinder austoben und die Eltern entspannen.

Wer lieber im Rasthof isst, als seine Verpflegung selbst mitzunehmen, muss auf gesunde Ernährung nicht verzichten. Dort können Familien zum Beispiel einen Gemüseteller bestellen oder Fisch, der nicht frittiert wurde. Falls es aber doch Pommes sein müssen, kann man sie ja mit einem Salat oder einer Gemüseschale aufpeppen.

Und wenn gar nichts mehr geht, darf es auch mal eine Süßigkeit sein. Wichtig ist, dass die Kinder vorher satt sind. Man sollte also mit den Broten und mit Obst und Gemüse anfangen - und wenn die Kinder dann anfangen zu quengeln, kann man sie mit Gummibärchen bei Laune halten."