Brandenburg

Polizei hebt professionelle Cannabis-Plantage aus

In mehreren Räumen des Einfamilienhauses in Kotzen fanden die Ermittler eine professionelle Cannabis-Plantage.

In mehreren Räumen des Einfamilienhauses in Kotzen fanden die Ermittler eine professionelle Cannabis-Plantage.

Foto: Polizeidirektion West / Polizei Brandenburg

Zwei Verdächtige sollen im Havelland ein leerstehendes Einfamilienhaus für die Zucht von Cannabis benutzt haben.

Kotzen. Die Polizei hat in Brandenburg eine professionelle Cannabis-Plantage ausgehoben. Wie die Polizeidirektion West mitteilte, hatten die Staatsanwaltschaft Potsdam und die Polizei Brandenburg gegen zwei 40 und 57 Jahre alte Männer aus Sachsen-Anhalt ermittelt.

Am Montagmorgen seien die Wohnungen der beiden in Sachsen-Anhalt sowie ein unbewohntes Einfamilienhaus in Kotzen (Havelland) durchsucht. Dort fanden die Ermittler in mehreren Räumen eine professionelle Cannabis-Plantage mit mehreren hundert Pflanzen sowie Bargeld in einem hohen fünfstelligen Betrag. Die Anlage wurde zu Beweiszwecken demontiert.

Beide Verdächtigen wurden festgenommen, das Amtsgericht Potsdam erließ am Dienstag Haftbefehl gegen die beiden.

( BM )