Glücksspiele

Euro-Jackpot: Drei Millionen Euro gehen nach Brandenburg

Viel Glück beim Euro-Jackpot hatte auch ein Spieler aus Hessen. Er tippte kurz vor Schluss - und gewann 30 Millionen Euro.

Eine Kundin füllt einen Eurojackpot-Lotterieschein aus.

Eine Kundin füllt einen Eurojackpot-Lotterieschein aus.

Foto: dpa

Helsinki/Potsdam. Der Euro-Jackpot ist geknackt - und ein Spieler oder eine Tippgemeinschaft in Brandenburg können sich über rund drei Millionen Euro freuen. Im 2. Gewinnrang wurde in Helsinki achtmal diese Summe ausgeschüttet - und einmal geht sie nach Brandenburg, wie Westlotto bekannt gab. Ob Tippgemeinschaften oder Einzelgewinner diese Summe bekommen, war noch unbekannt.

Der Euro-Jackpot war mit 90 Millionen Euro maximal gefüllt. Je 30 Millionen Euro fließen nach Angaben von Westlotto nach Bayern, Hessen sowie nach Ungarn, wie Westlotto mitteilte.

Kurz vor Schluss getippt - 30 Millionen Euro gewonnen

Richtig viel Glück hatte der Spieler in Hessen. Der bislang unbekannte Glückspilz gab seinen Tipp am Freitag nur drei Stunden vor Annahmeschluss in einem Lottoladen im Main-Kinzig-Kreis ab, teilte Lotto Hessen mit. Der Einsatz betrug 20,50 Euro. Noch ist einem Sprecher zufolge allerdings unklar, ob sich ein Mann, eine Frau oder eine Tippgemeinschaft über die 30 Millionen freuen können: Der Spielschein wurde demnach ohne Kundenkarte gespielt.

Der Gewinner oder die Gewinnerin müsse sich mit der Spielquittung bei Lotto Hessen melden, um den Geldsegen anzufordern, hieß es. Aus Bayern wurden am Sonnabend zunächst keine Details zu dem neuen 30-Millionen-Gewinner bekannt.

Das waren die Gewinnzahlen

Die Gewinnzahlen lauteten 3, 12, 24, 37, 38 und die beiden Eurozahlen 3 und 7, wie Westlotto nach der Ziehung der Zahlen im finnischen Helsinki berichtete. Zuletzt war der Jackpot am 20. September ausgeschüttet worden und dann acht Ziehungen in Folge unangetastet geblieben.

Da die Gewinnklasse 1 - der Jackpot - auf 90 Millionen Euro begrenzt ist, war es zu einem Überlauf auf die Gewinnklasse 2 gekommen, die diesmal daher besonders hoch ausfiel. Somit sind am Freitag insgesamt 11 Spielteilnehmer aus fünf Nationen neue Multi-Millionäre geworden.

Spieler und Tippgemeinschaften aus 18 europäischen Ländern beteiligen sich am Eurojackpot. Die Chance auf den Hauptgewinn liegt bei 1 zu 95 Millionen.