Terrorismus

Bundesanwaltschaft: Razzia - angeblich Terrorverdacht

Hintergrund der Aktion seien Ermittlungen gegen eine "deutschlandweit agierende Gruppe, die unter Terrorverdacht steht".

Blaulicht

Blaulicht

Foto: Patrick Seeger / dpa

Brandenburg an der Havel. Die Polizei hat am Mittwoch auf Anordnung des Generalbundesanwalts in Brandenburg zwei Objekte durchsucht. Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft bestätigte der Deutschen Presse-Agentur die Durchsuchungen. Zuvor hatte der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) darüber berichtet und geschrieben, Hintergrund der Aktion in Brandenburg an der Havel seien Ermittlungen gegen eine "deutschlandweit agierende Gruppe, die unter Terrorverdacht steht". Dabei waren demnach größere Geldüberweisungen aufgefallen. Festnahmen habe es zunächst nicht gegeben. Nähere Details zur Razzia waren von den Behörden in der Nacht nicht zu erfahren.