Kriminalität

Tod von 26-Jähriger: Lebensgefährte festgenommen

Es war eine grausige Entdeckung: Verwandte finden eine 26-Jährige in Brandenburg/Havel tot in ihrer Wohnung auf. Zwei Tage später wird ihr Freund in Berlin festgenommen.

Tod von 26-Jähriger in Brandenburg/Havel: Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige nach einer intensiven Fahndung am Dienstag von Polizeibeamten am Zentralen Omnibusbahnhof in Berlin erkannt und festgenommen.

Tod von 26-Jähriger in Brandenburg/Havel: Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige nach einer intensiven Fahndung am Dienstag von Polizeibeamten am Zentralen Omnibusbahnhof in Berlin erkannt und festgenommen.

Foto: dpa

Potsdam. Nach dem gewaltsamen Tod einer 26-Jährigen aus Brandenburg/Havel hat die Polizei ihren 24 Jahre alten Freund festgenommen. "Der 24-Jährige ist verdächtig, die junge Frau getötet zu haben", bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Markus Nolte, am Mittwoch.

Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft wurde der Mann nach einer intensiven Fahndung am Dienstag von Polizeibeamten am Zentralen Omnibusbahnhof in Berlin erkannt und festgenommen. Dabei habe der 24-Jährige keinen Widerstand geleistet.

Brandenburg/Havel: 26-Jährige tot in ihrer Küche aufgefunden

Die Frau war am Sonntagabend tot in der Küche ihrer Wohnung in Brandenburg/Havel aufgefunden worden. Nach Angaben der Polizei stellten die alarmierten Einsatzkräfte fest, dass die junge Frau offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens geworden war. Weitere Angaben machten die Ermittler nicht.

Die Polizei hatte sofort die Fahndung nach dem 24 Jahre alten Lebensgefährten der 26-Jährigen aufgenommen, der mit ihr in der Wohnung lebte und dort nicht angetroffen wurde. Am Dienstag hatte die Polizei im Potsdamer Nuthepark an der Havel nach Beweismitteln gesucht. Weitere Angaben dazu machten Polizei und Staatsanwaltschaft nicht.