Brände

Feuer in Lieberoser Heide auf 200 Hektar ausgeweitet

Einige Teile der Wald- und Heidefläche sind mit Munition belastet. Evakuierungen von Wohnorten gibt es noch nicht.

 Feuerwehrmänner bekämpfen den Waldbrand bei Treuenbrietzen

Feuerwehrmänner bekämpfen den Waldbrand bei Treuenbrietzen

Foto: dpa

Klein Liebitz. Der Brand in der Lieberoser Heide hat sich über Nacht auf eine 200 Hektar große Fläche ausgeweitet. Evakuierungen von Wohnorten seien momentan aber nicht im Gespräch, teilte die Feuerwehr-Regionalleitstelle Lausitz am Mittwochvormittag mit.

Das Brandgebiet mit mehreren Feuerstellen liegt auf dem früheren Truppenübungsplatz zwischen Klein Liebitz und Byhleguhre-Byhlen (Dahme-Spreewald). Teile der Wald- und Heidefläche sind den Angaben zufolge mit Munition belastet. Weitere Einsatzkräfte und ein Löschhubschrauber der Bundeswehr wurden nachgefordert. Die "Lausitzer Rundschau" hatte über die Ausdehnung des Brands online berichtet.

Seit Tagen hatte es in der Lieberoser Heide an mehreren Stellen gebrannt. Teilweise konnten die Flammen gelöscht werden. Am Dienstag kamen dann neue Feuer hinzu. Auch in den vergangenen Wochen hatte es in der Lieberoser Heide immer wieder große Brände gegeben.

Mehr zum Thema:

127 neue Stellen nach verheerenden Waldbränden

Feuer in Lieberoser Heide noch nicht unter Kontrolle

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.