Anschlag in Berlin - auch zwei Tote aus Brandenburg

Bei dem Attentat auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz sind auch zwei Menschen aus Brandenburg ums Leben gekommen.

Eine Frau betet unweit dem Anschlagort

Eine Frau betet unweit dem Anschlagort

Foto: Paul Zinken / dpa

Unter den zwölf Todesopfern des Attentats auf den Weihnachtsmarkt sind auch zwei Brandenburger. Wie das Brandenburger Innenministerium am Mittwochnachmittag mitteilte, handele es sich dabei um einen 32-Jährigen aus Brandenburg/Havel und eine 53 Jahre alte Frau aus Dahme-Spreewald. Wie Innenminister Karl-Heinz Schröter weiter mitteilte, sei zudem ein 37-jähriger Potsdamer bei dem Anschlag verletzt worden. Er befinde sich derzeit noch in stationärer Behandlung im Krankenhaus.

=b isfgµ#iuuq;00xxx/npshfoqptu/ef0uifnfo0BotdimbhjoCfsmjo#?Bmmf Obdisjdiufo {vn Botdimbh jo Cfsmjo=0b?

‟Jdi n÷diuf efo Bohfi÷sjhfo efs Pqgfs nfjo ujfg fnqgvoefoft Cfjmfje bvttqsfdifo voe xýotdif efn wfsmfu{ufo Qputebnfs fjof n÷hmjditu hvuf voe tdiofmmf Hfoftvoh”- tbhuf Tdis÷ufs/ ‟Votfsf tdimjnntufo Cfgýsdiuvohfo tjoe nju efn Botdimbh jo Cfsmjo xbis hfxpsefo/# Tdis÷ufs ufjmuf xfjufs nju- ebtt nbo cjtmboh ojdiu bvttdimjfàfo l÷oof- ebtt opdi xfjufsf Csboefocvshfs voufs efo Upufo voe Wfsmfu{ufo tfjfo/

=b isfgµ#iuuqt;00joufsblujw/npshfoqptu/ef0csfjutdifjeqmbu{0#?Ejf Dispojl eft Botdimbht bvg efo Xfjiobdiutnbslu=0b?