Interview

Merkel will mehr Digitalisierung in die Schulen bringen

In ihrem neuen Video-Podcast betont die Kanzlerin die Wichtigkeit der digitalen Entwicklung für Schule und Beruf.

IT-Student Jonas Pohlmann im Gespräch mit Angela Merkel

IT-Student Jonas Pohlmann im Gespräch mit Angela Merkel

Foto: Screenshot: bundeskanzlerin.de

Ein 22-jähriger Student aus Brandenburg hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Thema digitale Entwicklung interviewt.

Dort plädierte die CDU-Politikerin für eine Anpassung des Schulunterrichts an die digitale Entwicklung, da sich daraus neue Berufsbilder ergäben. Das Gespräch erschien im Rahmen von Merkels Video-Podcast-Reihe.

Interview mit Angela Merkel: Anpassungen in der Bildung nötig

Die Digitalisierung durchdringe immer mehr alle Lebensbereiche, betonte die Bundeskanzlerin. Die Schul-Cloud - gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem HPI entwickelt - sei ein sehr wichtiges Projekt.

Wie sich die Arbeitswelt durch die Digitalisierung verändert

Interviewt wurde Merkel im Vorfeld des Nationalen IT-Gipfels in Saarbrücken von Jonas Pohlmann, einem 22-jährigen Bachelorstudenten des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) in Potsdam.

Schwerpunkt der Konferenz am Mittwoch und Donnerstag ist digitale Bildung. Das HPI an der Universität Potsdam ist universitäres Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering.