Einsatz der Bundespolizei

Herrenloser Koffer: Sperrung im Potsdamer Hauptbahnhof

Am Vormittag musste der Haupteingang des Hauptbahnhofs in Potsdam gesperrt werden. Spezialisten untersuchten einen herrenlosen Koffer.

Der Potsdamer Hauptbahnhof

Der Potsdamer Hauptbahnhof

Foto: dpa

Potsdam. Wegen eines herrenlosen Koffers ist der Haupteingang des Potsdamer Hauptbahnhofs am Donnerstagvormittag für rund eineinhalb Stunden gesperrt worden. Der Zugverkehr und die Einkaufsstraße der Station waren nicht betroffen. Der Fund war gegen 11.30 Uhr gemeldet worden, wie ein Sprecher der Bundespolizei berichtete. Daraufhin wurde das Foyer am Südausgang des Bahnhofs geräumt.

Die angerückten Spezialeinheiten fanden den Koffer jedoch leer vor, woraufhin die Absperrung wieder aufgehoben wurde. Die Ermittlungen zur Herkunft des Koffers dauerten zunächst noch an. Auf Videoaufnahmen sei zu erkennen, wie eine Frau den Bahnhof mit mehreren Koffern betreten und einen davon zurückgelassen habe, sagte der Bundespolizeisprecher. Die Ermittler hoffen nun, weitere Hinweise auf die Besitzerin zu erhalten.