Oberhavel

Mann vergeht sich in Brandenburg an drei Ponys

Ein Mann soll sich sexuell an drei Ponys vergangen haben. Ein Zeuge rief die Polizei.

In Hennigsdorf soll sich ein Mann an drei Ponys vergangen haben. Einen entsprechenden Bericht der "Märkischen Allgemeinen" bestätigte die Polizei.

Der Zeuge hatte beobachtet, wie sich der Mann auf einer Koppel an den drei Ponys verging und die Polizei gerufen. Noch bevor die Beamten eintrafen, flüchtete der Mann in einen angrenzenden Wald.

Der Täter soll rund 50 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein. Er soll zudem rund 100 Kilogramm schwer sein. Demnach trug er ein rotes T-Shirt, eine beige kurze Hose und einen hellblauen Rucksack. Die Polizei hofft bei den Ermittlungen nach dem Mann, dem ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen wird, auf Hinweise aus der Bevölkerung.