Gesunder Junge

Baby in Bordtoilette von ODEG-Zug geboren

Kurz vor der Abfahrt des RB46 von Forst nach Cottbus setzten bei einer Schwangeren die Wehen ein. Dann ging alles ganz schnell.

ODEG-Zug

ODEG-Zug

Foto: Florian Kleinschmidt / ZB

Eine Servicemitarbeiterin der ODEG rief sofort einen Notarzt, nachdem die hochschwangere Frau über Wehen geklagt hatte. Doch bevor dieser eintraf, hatte die Frau am Freitag gegen 14.45 Uhr auf der Bordtoilette ihr Kind, einen gesunden Jungen, zur Welt gebracht.

Der zum Bahnhof Forst bestellte Notarzt versorgte Mutter und Kind und brachte beide ins Krankenhaus. Für die etwa 15 sich im Zug befindlichen Fahrgäste verzögerte sich die Abfahrt um eine Stunde, der Gegenzug aus Cottbus entfiel.

„Für uns und vor allem für unsere Kollegin und Kollegen auf dem Zug ist es ein ganz besonderes Ereignis. Wir sind stolz, dass unser Zugpersonal so geistesgegenwärtig und mitfühlend reagiert hat. Wir freuen uns, dass Mutter und Sohn wohlauf sind und wünschen beiden alles Gute. Die durch die Zugausfälle betreffenden Fahrgäste bitten wir um Verständnis im Sinne des neugeborenen Lebens“, sagte Arnulf Schuchmann, Geschäftsführer und Sprecher der ODEG.