Brandenburg

Crystal-Meth-Konsumenten greifen immer öfter Polizisten an

In Brandenburg kommt es immer häufiger zu gewaltsamen Übergriffen der Drogenkonsumenten. Crystal Meth enthemmt und macht aggressiv.

Die Droge Crystal Meth wird nach Erfahrungen der Brandenburger Landesstelle für Suchtfragen immer öfter konsumiert

Die Droge Crystal Meth wird nach Erfahrungen der Brandenburger Landesstelle für Suchtfragen immer öfter konsumiert

Foto: Arno Burgi / dpa

Die Polizei registriert vor allem in Südbrandenburg immer mehr tätliche Angriffe von Crystal-Meth-Konsumenten auf Beamte. Die Droge senke das Schmerzempfinden und enthemme, sagte eine Polizeisprecherin. Konsumenten gingen deshalb beispielsweise bei Kontrollen öfter auf Polizisten los und schlügen um sich.

Südbrandenburg sei wegen der Nähe zu Tschechien ein Brennpunkt, denn dort werde die synthetische Substanz massenhaft in illegalen Labors hergestellt. Das Gramm Crystal sei in Tschechien für 7 Euro zu haben, in Cottbus für bis zu 20 Euro.

Meth gehört zu den Amphetaminen und macht schnell süchtig. Die Droge wirkt aufputschend, sie vertreibt Müdigkeit, Durst und Hunger. Der Konsum kann zu schweren körperlichen und psychischen Schäden führen.

Kiloweise Crystal Meth in Berlin beschlagnahmt

Immer mehr Crystal-Meth-Konsumenten in Brandenburg

Crystal sei vor allem bei Jugendlichen in Mode, teilte die Brandenburger Landesstelle für Suchtfragen mit. Offenbar wollten sie ihre Leistung und die Ausdauer beim Feiern steigern. Auch Alleinerziehende oder Führungskräfte wollten damit Stress lindern.

2012 habe der Anteil der Crystal Meth-Konsumenten in den Beratungsstellen der Landesstelle bei drei Prozent gelegen, ein Jahr später bereits bei fünf Prozent; Tendenz weiter steigend.

Das schreckliche Gesicht von Crystal Meth