Gewalt

Somalierin nach Angriff von Jugendlichen wieder wohlauf

Eine schwangere Somalierin war von drei Jugendlichen in Brandenburg geschlagen und getreten worden. Es geht ihr wieder besser.

Die bei einem Angriff in Bad Belzig (Potsdam Mittelmark) verletzte hochschwangere Somalierin ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die zukünftige Mutter und ihr ungeborenes Baby seien wieder wohlauf, teilte die Polizei am Freitag mit. Die 21 Jahre alte Asylbewerberin aus Somalia sei wieder in ihrer Unterkunft.

Die Frau war am Mittwoch in der Nähe des Flüchtlingsheims überfallen und getreten worden. Erste Ermittlungen führten zu zwei Jungen im Alter von 14 und 15 Jahren sowie einem 14-jährigen Mädchen. Wie die Polizei berichtete, sollen sie einen Sack Kartoffeln, den die Frau auf dem Kopf trug, heruntergestoßen haben. Anschließend soll die Frau zu Boden geschlagen und getreten worden sein.

Frau und mutmaßliche Täter sollen befragt werden

Bevor die mutmaßlichen Täter vernommen werden, soll die Frau befragt werden. Dies sei für Anfang nächster Woche geplant, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Vorher sollen noch Zeugen gehört werden. Ob die mutmaßlichen Täter die Somalierin aus rassistischen Motiven angriffen, wird nach Polizeiangaben geprüft.