Auswärtsspiel

Cottbus-Fans attackieren Koran-Info-Stand - 43 Festnahmen

Dutzende Cottbus-Fans haben vor einer Drittliga-Partie in Bremen am Sonnabend randaliert und einen Koran-Verteilstand angegriffen.

Gewalttätige Fans des Fußball-Drittligisten Energie Cottbus haben am Sonnabend vor dem Auswärtsspiel bei Werder Bremen II (2:0) Polizisten, Passanten und die Betreiber eines Koran-Informationsstandes angegriffen.

Insgesamt 43 Personen wurden laut Polizeibericht festgenommen, es kam zur "Einleitung diverser Strafverfahren wegen schweren Landfriedensbruchs, Volksverhetzung und Beleidigung". Verletzt wurde niemand.

Schon auf dem Bahnhof sei es nach der Ankunft der etwa 100 teils stark alkoholisierten Fans zu Provokationen und Beschimpfungen gekommen, teilte die Polizei mit.

Eine 50-köpfige Fangruppe sei Richtung Innenstadt marschiert, am Koran-Stand sei die Situation eskaliert. "Die zwei Betreiber des Standes wurden mit ausländerfeindlichen und politisch rechts gerichteten Beschimpfungen überzogen. Weiterhin wurde das Standinventar umgestoßen, abgerissen und beschädigt", heißt es in der Mitteilung der Bremer Polizei.

Nach Feststellung der Personalien wurden die Randalierer in Polizeibegleitung per Bahn wieder nach Hause geschickt.