Kampfabstimmung

Ingo Senftleben zu neuem CDU-Chef von Brandenburg gewählt

Brandenburg hat einen neuen CDU-Chef: Ingo Senftleben setzte sich deutlich bei einer Kampfabstimmung durch. Er bekam auf dem Sonderparteitag in Schönefeld mehr als Dreiviertel der Stimmen.

Foto: Ralf Hirschberger / dpa

Ingo Senftleben ist neuer Landesvorsitzender der Brandenburger CDU. Der 40-jährige Landtagsfraktionschef erhielt in einer Kampfabstimmung auf dem Sonderparteitag am Samstag in Schönefeld (Dahme-Spreewald) 163 Ja-Stimmen der 212 Delegierten. Das entspricht 76,8 Prozent. Auf seinen Gegenkandidaten, den ehemaligen Potsdamer Landtagsabgeordneten Wieland Niekisch, entfielen 29 Ja-Stimmen (13,6 Prozent). Es gab außerdem 17 Nein-Stimmen, mit denen beide Kandidaten abgelehnt wurden, und 3 Enthaltungen.

Die Neuwahl war notwendig geworden, nachdem Parteichef Michael Schierack nach parteiinternen Querelen zurückgetreten war. Ihm wurde die gescheiterte Regierungsbeteiligung nach der Landtagswahl im Herbst 2014 angelastet. Schierack räumte bei seinem Abschied auf dem Parteitag eine Mitschuld an dem Misslingen der Sondierungsgespräche mit der SPD ein.