Stadtpark

Bernau kämpft gegen eine Rattenplage

Der Stadtpark von Bernau ist dicht bevölkert - von Ratten. Diese lassen sich auch von Fußgängern nicht stören. Nun soll in einer Großaktion Gift ausgelegt werden.

Zahllose Ratten bevölkern derzeit den Stadtpark und die historischen Befestigungsanlagen von Bernau (Barnim). Immer mehr Nager suchten sich die Wallanlagen und die umliegenden Bäume als Herberge aus, berichtet die „Märkische Oderzeitung“. Die Plage ist so massiv, dass die Stadtverwaltung nun Maßnahmen zur Bekämpfung der Ratten ergreifen will. In der kommenden Woche sollen mehr als 100 Köderstationen mit Gift bestückt werden.

Die Tiere unterhöhlen Teiche, Wallgräben und Bäume im Stadtpark. „Die Ratten scheinen sich dort ausgesprochen wohl zu fühlen und lassen sich auch von den Spaziergängern nicht stören“, sagte eine Stadtsprecherin dem Blatt. Die Köderstationen werden von einer Fachfirma in der Nähe der Teiche und Wallgräben sowie an Kanalisationseingängen bis zum Frühjahr 2011 ausgelegt. „Kinder sind unbedingt von den Köderstationen fernzuhalten, Haustiere an der Leine zu führen“, hieß es.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.