Unterrichtsausfall

Lehrer streiken an Brandenburger Schulen

Foto: dpa / dpa/DPA

Weil Lehrer an einer zentralen Protestdemonstration in Potsdam teilnehmen, fällt der Unterricht an vielen Schulen in Brandenburg nach der vierten Stunde aus.

An zahlreichen Schulen in Brandenburg ist am Dienstag nach der vierten Unterrichtsstunde Schluss. Das teilte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mit. An Schulen in Cottbus, Eberswalde, Frankfurt/Oder und Perleberg sind nach der vierten Unterrichtsstunde mittags Personalversammlungen angesetzt – die Lehrkräfte wollen im Anschluss gemeinsam nach Potsdam fahren. Damit fällt in Brandenburg wie auch in anderen Bundesländern – dort wegen Warnstreiks – zumindest zeitweise der Unterricht aus.

Zu Warnstreiks aufgerufen sind seitens der Gewerkschaft der Polizei (GdP) am Dienstag angestellte Polizisten in Brandenburg. Am Nachmittag kommt es dann in Potsdam zu einer zentralen Protestdemonstration. Dazu werden tausende Teilnehmer erwartet. Zeitgleich streiken auch tausende Angestellte des Öffentlichen Dienstes in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Gewerkschaften wollen mit den Arbeitskampfmaßnahmen, zu denen auch in anderen Bundesländern aufgerufen wurde, ihren Forderungen in der aktuellen Tarifrunde Nachdruck verleihen. Sie verlangen für die rund 600 000 Angestellten der Bundesländer 50 Euro mehr und auf den so erhöhten Sockelbetrag eine zusätzliche dreiprozentige Gehaltserhöhung. Die Arbeitgeber lehnen dies ab, haben aber vor der nächsten Verhandlungsrunde an diesem Mittwoch (9. März) in Potsdam bisher noch kein Angebot vorgelegt.

( dpa/tj )